Tipp

Google Play Music & Spotify Lieder downloaden

Anna K. Anna K.

Um Spotify Lieder downloaden zu können, wird lediglich ein aktueller Audiorekorder benötigt. Hier erfahren, mit welchem kostenlosen Tool sich gestreamte Titel am bequemsten archivieren lassen. Wir empfehlen allen Musikfans den kostenlosen Recordify Download. Mit der Software und kann die private Musiksammlung im Handumdrehen aufgestockt werden.

Mit Recordify Google Play Music & Spotify Lieder downloaden

Zwar lassen sich mit den kostenpflichtigen Google Play Music und Spotify Accounts inzwischen auch Songs für eine Offline-Wiedergabe speichern, allerdings funktioniert das nur, solange für das Konto auch gezahlt wird. Wer die Musik auch ohne monatliche Kosten genießen will, kann die Tracks mit entsprechender Software einfach mitschneiden und in seiner Bibliothek abspeichern. Das funktioniert mit Musikstreaming genauso wie mit den Tonspuren von YouTube-Videos oder Hörspielen auf den Portalen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. So lassen sich mit Recordify besonders einfach Google Play Music & Spotify Lieder downloaden. Das Tool erkennt automatisch die einzelnen Songs und kann die richtigen Titel, Interpreten und Alben zuordnen. Dabei kann zwischen den Dateiformaten MP3 oder FLAC gewählt werden. Die Qualität der Aufnahme hängt dabei von der Quelle ab und betrögt bis zu 320 kbps.

![Spotify Lieder downloaden](/images/inline_article/google-play-music-article-56af533b026a0.jpeg "Mit Recordify Google Play Music Spotify Lieder downloaden. Bild: AbelsSoft.)

Google Play Music & Spotify Lieder downloaden – ist das legal?

Kostenlose Musikdownloads? Kann das rechtens sein? Die Lage ist leider nicht so eindeutig, wie es sich vielleicht mancher wünscht. Zwar kann man auf der Seite der Recordify-Entwickler AbelsSoft Folgendes lesen: „Wie beim Kassettenrekorder bezahlt jeder PC-Anwender automatisch eine pauschale Urheberabgabe, die bereits auf die Hardware-Kosten aufgeschlagen ist, um diese Art der Aufnahme zu legalisieren und für die Musiker finanziell nutzbar zu machen.“ – allerdings ist das nur die halbe Wahrheit.

Nach § 53 des Urheberschutzgesetzes ist es tatsächlich so, dass „einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, sofern sie weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dienen, soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird“ rechtlich unbedenklich sind.

Allerdings sehen das die Streamingdienste anders und untersagen in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen das Aufzeichnen und Kopieren der zur Verfügung gestellten Inhalte. Das gilt sowohl für Spotify als auch für Google Play Music oder YouTube. Wer gegen die Nutzungsbedingungen verstößt, riskiert die Sperrung oder Löschung seines Accounts. Das mag bei Spotify oder YouTube verschmerzbar sein, bei Google Play Music sollten sich Nutzer eine eventuelle Sperrung jedoch gut überlegen. Da das Streaming-Angebot in Google Play integriert ist, kann dann das komplette Portal nicht mehr genutzt werden – vor allem für Android-Nutzer ist das ein ziemliches Risiko.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Recordify

Songs von Spotify, Google Play Music oder Hörspiele aus Online-Mediatheken einfach aufnehmen

Recordify
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, NT, Vista, 98, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
2016
Leserwertung:
5/5