Tipp

Kostenlos übers Internet telefonieren - ohne Installation

Oliver W. Oliver W.

Eine unterschätzte Alternative zu gängigen Anwendungen, um im Internet zu telefonieren, ist fonie. Hier alles über die clevere Site lesen!

Ob im Internetcafé, am Schulcomputer oder auf Arbeit – auf manchen Computern kann und darf man nicht alles tun und lassen, was Spaß macht. Und wenn weder Skype noch andere Dienste auf dem Rechner installiert sind, dann sieht‘s finster aus in Sachen Telefonie. Wer Skype allerdings auf seinem persönlichen PC nutzen will, gelangt hier zum kostenlosen Skype Download.

Im Internet telefonieren via fonie.de

Der kostenlose Service von fonie bietet die Möglichkeit, binnen Sekunden im Internet zu telefonieren – auf Wunsch auch mit Video. Und das Beste: Dazu ist keine Installation zusätzlicher Tools notwendig. Einzige Voraussetzung sind ein leichtes Sprechgeschirr, was man sich im Zweifelsfall selbst mitbringt, und ein installiertes Flash-Plug-in. Die Seite von fonie bietet verschiedene Varianten: das Einweg-Gespräch und die registrierte Variante für Nutzer, die auch erreichbar sein wollen. fonie läuft auf Windows- und Linuxsystemen und kann auf Wunsch mit hübschen Klingeltönen ausgerüstet werden. Auch Verfechter der Anonymität werden sich freuen, fonie speichert nach eigenen Angaben ausschließlich "Dauer und Zeitpunkt des Telefonates", also weder IP noch Inhalte oder Sonstiges.

Internet telefonieren

Das Einweg-Telefonat

Hier wird im Internet telefonieren so leicht gemacht wie kaum anderswo. Nach dem Öffnen der Seite fonie und Klick auf den zentral positionierten Button "Ich will Fonieren" muss zunächst der Zugriff auf Kamera und Mikrofon genehmigt werden. Das bedeutet im Detail maximal zwei Klicks im sich öffnenden Flash-Applet. Die Erlaubnis kann temporär vergeben oder generell etabliert werden. Nun öffnet sich ein Fenster mit einem sogenannten Token. Dieses Token, das der Identifizierung und Etablierung des Telefonats dient, kann wahlweise einfach abgelesen, in die Zwischenablage kopiert oder per E-Mail versendet werden – direkt auf Knopfdruck über den Server von fonie und ohne vorheriges Einloggen im E-Mail-Postfach. Nachdem der gewünschte Gesprächspartner den Link erhalten und geklickt hat, wird die Verbindung hergestellt und es kann lostelefoniert werden. Die Übertragungsqualität bewegt sich dabei im gesunden Mittelfeld.

Internet telefonieren Token

Die registrierte Variante

Es ist aber auch möglich, immer erreichbar zu sein – und zwar ohne Linktausch vor Gesprächsbeginn. Dazu ist eine unkomplizierte Registrierung auf myfonie notwendig. Dazu benötigen Nutzer lediglich eine E-Mail-Adresse. Im Anschluss legt man einen Usernamen fest, der künftig auch der Name der persönlichen fonie-Seite (my.fonie.de/username) ist. Über diese ist man nun erreichbar. Gesprächspartner können künftig einfach auf die persönliche Seite gehen und sehen, ob man erreichbar ist, oder anrufen.

Damit erfindet fonie das Rad zwar nicht neu, doch der Service des jungen Unternehmens ist simpel, funktioniert gut und ist gerade für Anwender, die es unkompliziert mögen, eine runde Sache.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Skype

Kostenlose VoIP-Telefonate, Videokonferenzen und Chats

Skype
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
7.37
Leserwertung:
4.3/5