Tipp

Apple Music oder Spotify? Wo streamt man besser?

Anna K. Anna K.

Apple Music oder Spotify? Wo gibt es die meisten Songs? Lassen sich Alben offline hören? Gibt es Hörbücher? Wir haben knallhart verglichen! Hier gibt’s alle Fakten und Zahlen zum Musik Streaming!

Ob nach dem Spotify Download oder mit Apple Music: Musik Streaming setzt sich immer weiter durch. Kein Wunder hat man die ganze Welt der Musik bequem zur Verfügung. Doch welcher Dienst ist der passende? Derzeit teilen sich der Gigant Apple und das schwedische Unternehmen Spotify die Gunst der Abonnenten. Mit ähnlichen Konzepten, aber deutlichen Unterschieden.

Apple Music oder Spotify
Apple Music oder Spotify? Welcher Dienst ist der beste?

Apple Music oder Spotify? Die Kosten

Das Preismodel ist bei beiden Diensten gleich: Beide bieten einen kostenlosen Zugang und bei beiden werden monatlich werden 9,99 Euro fällig. Wie immer steckt der Teufel im Detail: So fahren Familien mit Apple besser; Studenten mit Spotify. Doch zunächst lassen sich beide Dienste kostenlos in der Premiumvariante testen:

Kostenlose Testphase der Premiummitgliedschaft

Wer erst einmal Testen möchte, hat mit Apple Music das deutlich bessere Angebot. Ein viertel Jahr lang kann der Dienst ausprobiert werden:

  • Spotify: 30 Tage
  • Apple Music: drei Monate

Kostenlose Nutzung der Basismitgliedschaft

Apple Music oder Spotify – wo streamt man am besten gratis?

  • Spotify: Mit der kostenlosen Nutzung haben User Zugriff auf die komplette Bibliothek von Spotify. Allerdings mit ein paar Einschränkungen. Zunächst sind da die wirklich nervigen Werbeunterbrechungen. Zudem lassen sich Songs nicht überspringen oder Musik zum offline Anhören gespeichert werden. Auch die Tonqualität ist schlechter als über den kostenpflichtigen Account.
  • Apple Music: Hier sind die Einschränkungen bei einer kostenlosen Nutzung via Apple ID deutlich weitreichender als bei Spotify. Zwar gibt es keine Werbeunterbrechung, dafür kann man im Prinzip keine Musik streamen; denn zur Verfügung stehen lediglich der Künstlerfeed Connect und Beats 1 Radio.

Familientarife

Wenn die komplette Familie Feuer und Flamme für Musik Streaming ist, lohnt sich auf jeden Fall Apple Music:

  • Spotify: Neben dem Hauptaccount für 9,99 Euro können bis zu vier weitere Personen für je fünf Euro monatlich den Dienst nutzen.
  • Apple Music: Für 14,99 Euro können insgesamt bis zu sechs Personen Musik streamen.

Wer hat einen Studententarif?

Der Schlagabtausch geht weiter. Denn nun hat Spotify wieder die Nase vorn:

  • Spotify: Für alle Studenten gibt es 50 Prozent Nachlass auf Spotify Premium.
  • Apple Music: Derzeit keine Ermäßigung

Wo gibt’s die meisten Alben – bei Apple Music oder Spotify?

Vom Angebot unterscheiden die Anbieter sich nur gering. Beide Dienste bieten eine nahezu unüberschaubare Fülle von Alben und Künstlern. Wer sich allerdings auch Hörspiele oder -bücher anhören möchte, greift besser zu Spotify.

Wer hat das bessere Vorschlagstool?

Das Vorschlagssystem zum Entdecken neuer Künstler und Alben funktioniert bei beiden Anbietern. Spotify bietet allerdings mit einer wöchentlichen Playlist auf Basis des eigenen Musikgeschmacks noch ein weiteres Feature. Zudem gibt es zahlreiche Gimmicks wie einen Jahresüberblick oder eine personalisierte Playlist nach diversen Dekaden.

Tonqualität und Offlinemodus

Beide Dienste bieten in der Premiumversion einen Offlinemodus an, in auch ohne Internetverbindung die Lieblingsalben angehört werden können. Nun zur Tonqualität: Bei Apple beträgt die maximale Bitrate enttäuschende 256 kbps; Spotify zieht hier mit 320 kbps an der Konkurrenz vorbei.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Spotify

Kostenlose Audio-Streams im modernen Player

Spotify
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
1.0.59
Leserwertung:
4.17/5