Tipp

Die vernetzte Welt: 10 Internet der Dinge Beispiele

Anna K. Anna K.

Ihr sucht Internet der Dinge Beispiele? Hier findet Ihr zehn vernetzte Lösungen, die das Leben angenehmer und die Welt etwas besser machen sollen.

Internet der Dinge Beispiele – unsere Top 10 Nutzungsbereiche

Prinzipiell geht es im Internet der Dinge um Vernetzung. Was sich wofür und wie vernetzen lässt, verraten wir Euch hier! Doch vorab eine kurze Erklärung, was das IoT eigentlich ist:

1. Intelligentes Wohnen im Smart Home

Es gibt inzwischen zahlreiche Möglichkeiten, sein Heim smart zu gestalten. Unter anderem könnt Ihr „Dinge“ wie die Temperatur oder Licht durch Spracheingabe oder dank entsprechender Apps aus der Ferne steuern. Es gibt nahezu keine Grenzen im Smart Home, aber am gebräuchlichsten ist das Internet der Dinge in diesen Bereichen:

  • Steuerung der Heizung durch smarte Thermostate.
  • Das passende Licht zum Aufstehen, Ausspannen oder für die Party.
  • Jalousien, die sich nach dem Stand der Sonne richten.
  • Erhöhte Sicherheit durch Rauch- und Bewegungsmelder oder Alarmanlagen.
  • Haushaltsgeräte wie Kaffeemaschine, Herd, Kühlschrank oder Waschmaschine erleichtern den Alltag.
  • Türschlösser, die sich öffnen, wenn Ihr in der Nähe seid, und sich verschließen, sobald Ihr Euch entfernt.
  • Wetterstationen und Regenmesser liefern wichtige Informationen zur automatisierten Temperaturregelung oder dem Verhalten der Jalousien.

Internet der Dinge Beispiele
Beim Thema Internet der Dinge Beispiele denken vermutlich die meisten an das smarte Zuhause. (Bild: Pixabay)

2. Unterhaltung

Der Spaß darf natürlich nicht zu kurz kommen: Diese Internet der Dinge Beispiele sorgen für Kurzweil:

  • Zentrale Speicherung von Medien wie Fotos, Musik und Filme in cloudbasierten Lösungen ermöglichen den Abruf Eurer Daten auf jedem kompatiblen Gerät.
  • Smart TV lassen sich via App steuern und bieten Euch die Wiedergabe von Streaminganbietern wie Netflix oder YouTube.
  • Smarte Lautsprecher mit Sprachassistenten dienen nicht nur zur Wiedergabe von Radiosendern oder Spotify & Co., sondern sind auch das Zentrum, wenn Ihr Euer Smart Home via Sprachsteuerung verwalten wollt.

Internet der Dinge Beispiele Unterhaltung
Smarte Unterhaltung ist inzwischen in fast jedem Wohnzimmer zu finden. (Bild: Pixabay)

3. Fitness

Im Zeitalter der Selbstoptimierung solltet Ihr natürlich wissen, wie Euer körperlicher Zustand ist und welche Trainingserfolge Ihr schon erzielt habt. Mit diesen smarten Fitness-Tools habt Ihr nicht nur alles im Blick, sondern auch die perfekte Motivation für das nächste Fitnesslevel:

  • Körperanalysewaagen bestimmen nicht nur Gewicht, Körperfett- sowie Wasseranteil, sondern speichern die Daten und ermitteln darauf basierend ein tägliches Kalorienbudget.
  • Smarte Sportbegleitung sorgt dafür, dass Ihr Eure Trainingseinheiten oder den Kalorienverbrauch erfassen, aufzeichnen und auswerten könnt.
  • Inzwischen gibt es diverse Trainingsgeräte, die Eure Bewegungen aufzeichnen, Euch korrigieren und Euren Trainingsplan an Eure Leistungen und Erfolge anpassen.

Internet der Dinge Beispiele Fitness
Ob Diät, Training oder ein gesunder Schlaf. Smarte Fitnesstools unterstützen Euch bei Euren Zielen. (Bild: Pixabay)

4. Wearables

Wearables sind Armbänder, Uhren, Brillen und inzwischen sogar Ringe, die mit Zusatzfunktionen ausgestattet sind. Da Ihr sie am Körper tragt, habt Ihr sie immer bei Euch und könnt jederzeit auf die Features zugreifen. Dazu zählen diese:

  • Positionsbestimmung oder Verfolgung sowie die Erstellung von Bewegungsprofilen.
  • Erfassen und Aufzeichnung von Daten wie Blutdruck, Schlafverhalten, Bewegung und Kalorienbauch.
  • Wiedergabe von Audios dank smarter Kopfhörer.
  • Empfangt und beantwortet Nachrichten, bezahlt Euren Einkauf oder nutzt diverse andere Features, die Ihr auch vom Smartphone kennt.

Internet der Dinge Beispiele Wearables
Direkt am Körper stehen Wearables immer zur Verfügung. (Bild: Pixabay)

5. Mobilität & Verkehr

Die folgenden Internet der Dinge Beispiele betreffen weniger Euer Privatleben, nehmen aber trotzdem Einfluss auf Euren Alltag:

  • Straßenschilder, Ampeln, Tankstellen, Parkleit- und Mautsysteme liefern Informationen und können auf die aktuelle Situation angepasst werden.
  • Informations- und Navigationsdienste leiten Euch in Abhängigkeit von der aktuellen Verkehrslage auf dem schnellsten Weg zum Ziel.
  • Warnsysteme helfen dabei, Leben zu retten und den Verkehr sicherer zu machen.
  • Auch selbstfahrende Fahrräder und Autos sind keine Zukunftsmusik mehr. In einigen Ländern wurde das autonome Fahren bereits zugelassen und es ist nur eine Frage der Zeit, bis Wagen ohne Lenkrad und Pedal auf den Straßen unterwegs sein werden.

Internet der Dinge Beispiele Mobilität & Verkehr
Auch im Verkehr finden smarte Technologien verstärkt Verwendung. (Bild: Pixabay)

6. Gesundheitswesen

Das Gesundheitswesen bietet zahlreiche Internet der Dinge Beispiele, die Leben retten können.

  • Im sogenannten Ambient Assisted Living (AAL) geht es darum, pflegebedürftige Menschen in Ihrer Umgebung zu überwachen und zu versorgen. ´
  • Automatische Analyse von Speichel etc., um Krankheiten frühzeitig zu erkennen.
  • Optimierung der Prozesse in medizinischen Einrichtungen für die Bereiche Reinigung, Logistik, Entsorgung, Wartung usw.

Internet der Dinge Beispiele Gesundheitswesen
Smarte Technologien sind aus dem Gesundheitswesen schon jetzt nicht mehr wegzudenken. (Bild: Pixabay)

7. Logistik

In der Logistik hat sich das Internet der Dinge besonders schnell durchgesetzt. Denkt nur einmal an die Sendungsverfolgung, die Euch sagt, wann ein Päckchen oder Paket ankommt. Aber es gibt weitere Internet der Dinge Beispiele in der Logistik.

  • Warenverkehr wird kontrolliert und optimiert.
  • Die Abrechnung erfolgt automatisiert.
  • Der Datenabgleich sorgt für die Erfassung und Kontrolle relevanter Informationen.

Internet der Dinge Beispiele Logistik
Der Bereich Logistik ist das Vorzeigebeispiel für das Internet der Dinge. (Bild: Pixabay)

8. Die Smart Factory in der Fertigung

Internet der Dinge Beispiele in der Fertigung sind nahezu unmöglich umfassend aufzuzählen. In den letzten Jahren wurden in fast allen Branchen smarte Herstellungsprozesse eingeführt. Das garantiert zum einen Qualität, standardisierte Prozesse und optimale Abläufe – sorgt aber andererseits auch dafür, dass weniger Mitarbeiter benötigt werden.

Internet der Dinge Beispiele
Mit optimierten und smarten Prozessen lassen sich Geld, aber auch Arbeitskräfte einsparen. (Bild: Pixabay)

9. Handel

Auch der Handel kann von neuen Technologien profitieren. Zum Beispiel durch den Einsatz dieser Möglichkeiten des Internet of Things:

  • Gezielte Kundenansprache durch personalisierte Angebote.
  • Effiziente Kaufabwicklung durch automatische Kassensysteme.
  • Echtzeiterfassung des Warenbestandes.
  • Bewegungsprofile von Kunden sorgen für eine optimierte Angebotsplatzierung.

Internet der Dinge Beispiele Handel
Smartes Shopping bedeutet mehr als online einzukaufen. (Bild: Pixabay)

10. Umwelt und deren Schutz

Nicht zuletzt haben wir ein paar Internet der Dinge Beispiele gefunden, die dem Schutz der Umwelt dienen. Hier finden auch ein paar Features Eingang, die bereits oben erwähnt wurden.

  • Grünes Autofahren durch optimierte Verkehrsführung und Treibstoffverbrauch.
  • Dank einer vernetzten Tierwelt können gefährdete Arten vom Aussterben bedroht werden.
  • Der Energie- und Wasserverbrauch kann durch Smart Homes gesenkt werden.
  • Luftverschmutzung und hohe Emissionen können schneller erfasst werden und Konzepte zur Senkung eingesetzt werden.
  • Eine smartere Landwirtschaft verbraucht weniger Energie, Wasser, Schädlingsbekämpfungsmittel oder Medikamente.
  • Frühwarnsysteme für Naturkatastrophen oder Extremwetterlagen schützen nicht nur Menschen, sondern auch Naturschutzgebiete oder das kulturelle Erbe.

Internet der Dinge Beispiele Umweltschutz
Auch für den Schutz der Umwelt wird das Internet der Dinge immer wichtiger. (Bild: Pixabay)

Diese Internet der Dinge Beispiele sind allerdings nur ein Ausschnitt; die Einsatzbereiche sind deutlich vielseitiger und bei Weitem noch nicht erschöpft. Aber es lässt sich bereits jetzt erkennen, wie tief greifend das IoT in unser Leben eingreifen und es verändern wird.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Spotify

Kostenlose Audio-Streams im modernen Player

Spotify
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
1.0.83
Leserwertung:
4.17/5