Tipp

Spotify kündigen - so geht’s!

Natalia P. Natalia P.

Spotify kündigen ist monatlich möglich, doch der Prozess erfordert von Usern viel Geduld. Hier weiterlesen und Premium-Abo erfolgreich abbestellen! Musikliebhaber können sich Spotify kostenlos herunterladen und erhalten Zugang zu einer Bibliothek mit über 60 Millionen Titeln. Der legale Musik-Streaming-Dienst Spotify erfreut sich immer größerer Beliebtheit und sorgt im Premium-Abo für werbefreien Musikgenuss. Wer die Premium-Version nicht mehr braucht, muss Spotify kündigen, damit die automatische Abbuchung nicht mehr weiterläuft.

Spotify kündigen – auch in der Testphase möglich

Wer von der ständigen Werbung und der Shuffle-Funktion der mobilen App genervt ist, entscheidet sich oft für ein Premium-Abo. Der Anbieter gibt Nutzern immer die Möglichkeit, den kostenpflichtigen Dienst 30 Tage gratis auszuprobieren. Bei Sonderaktionen gibt es sogar bis zu drei Monate lang Spotify Premium kostenlos. Möchte man es bei dieser kostenfreien Testphase belassen, muss unbedingt eine Kündigung erfolgen. Wenn nicht noch vor Ablauf der Probezeit gekündigt wird, besteht die Zahlungsverpflichtung weiterhin und die Abo-Kosten werden vom hinterlegten Konto abgebucht. Es gibt auch für Stammkunden einige Gründe, warum man sich von dem kostenpflichtigen Musik-Streaming verabschieden möchte. Manchmal wird das Internetradio so selten in Anspruch genommen, dass sich das Abo nicht mehr lohnt. In anderen Fällen entscheidet man sich dafür, einen Premium-Account zu teilen, was gerade bei ähnlichem Musikgeschmack sehr praktisch sein kann. Spotify kündigen

Was muss bei der Kündigung von Spotify beachtet werden?

Wer bei Spotify kündigen möchte, kann dies monatlich tun. Die Kosten-Abbuchung erfolgt für jeden Monat im Voraus und das Abo kann jederzeit aufgelöst werden. Die Premium-Konditionen laufen immer bis zum Ende des bezahlten Zeitraumes weiter. Hierbei handelt es sich ausschließlich um die Beendigung des Abos. Mit der Kündigung von Spotify Premium wird der Account selbst nicht gelöscht. Das heißt, man kann sich auch nach der Kündigung wie gewohnt einloggen, bekommt allerdings wieder die Version mit Werbung und Shuffle zu hören.

Mit wenigen Schritten von Spotify Premium verabschieden

Der Musik-Streaming-Dienst macht seinen Kunden die Abbestellung des Premium–Abos nicht allzu einfach. Bis man seinen Premium Account los ist, muss man sich durch etliche Seiten klicken, auf denen Spotify versucht, seine Nutzer zum Bleiben zu überreden. Wer diese Anleitung befolgt und ein wenig Geduld mitbringt, kann das Internet-Radio problemlos kündigen. Als erstes geht man auf die Webseite des Anbieters. Dort muss man sich mit dem eigenen Account einloggen. Über die Navigation Mein Konto gelangt man zur Übersicht der gebuchten Leistungen. Beim Abonnementstatus ist auch sichtbar, wann der bereits bezahlte Zeitraum endet. Über den Button Abonnement geht es zu den spezifischen Angaben des laufenden Abos. Spotify kündigen Abonnement verwalten Mit Klick auf Abonnement verwalten wird die Internetseite aufgerufen, auf der man Spotify kündigen kann. Der Streaming-Dienst fragt nach dem Kündigungsgrund und gibt viele Möglichkeiten vor. Hat man sich für eine Begründung entschieden, wird die Auswahl mit Continue bestätigt. Spotify kündigen Grund Nun wird der User zu einer Seite weitergeleitet, wo nochmals alle Vorteile der Premium-Option gelistet sind. Hier muss man ganz nach unten scrollen und mit cancel my subscription der Kündigung nochmals zustimmen. Auf der nächsten Seite wird erneut das Passwort abgefragt. Der letzte Klick erfolgt auf Spotify Premium-Abonnement kündigen. Danach erscheint eine Bestätigungsseite, die über die erfolgreiche Kündigung informiert. Spotify kündigen definitiv

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Spotify

Kostenlose Audio-Streams im modernen Player

Spotify
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
1.0.63
Leserwertung:
4.17/5