Tipp

Unkompliziert das Spotify Datenvolumen reduzieren

Anna K. Anna K.

Um das Spotify Datenvolumen niedrig zu halten und trotzdem mit dem Smartphone alle Lieblingssongs spielen zu können, bedarf es nur ein paar kleiner Kniffe. Hier gibt es alle Tricks zum Nachlesen!

Wer kennt nicht das Problem: Kaum hat der Monat angefangen und man hat ein paar Tracks via Spotify gehört, schon kommt die drohende Nachricht des Mobilfunkanbieters seines Herzens: „Ihr Highspeed-Datenvolumen ist aufgebraucht. Sie surfen jetzt mit gedrosselter Geschwindigkeit.“ Und genau ab diesem Zeitpunkt macht es auch keinen Spaß mehr, Musik mit Spotify zu hören. Dabei kann man das ganze Drama umgehen, wenn man auf ein paar Kleinigkeiten achtet.

Möchte man beispielsweise den Streamingdienst zu Hause nutzen, sollte man zum übersichtlichen Spotify Download für PCs greifen. Hier lassen sich bequem Playlists erstellen und verwalten – und das Datenvolumen des Mobilfunkanbieters bleibt unberührt.

Geringes Spotify Datenvolumen dank Offlinemodus

Am sichersten schont man bei der Anwendung von Spotify das Datenvolumen, wenn man in den Offlinemodus wechselt. Dafür muss man:

  • Besitzer eines Premium-Accounts sein,
  • Spotify auf dem PC oder Smartphone installiert haben, denn auf dem Webplayer ist die Option nicht verfügbar.

Um den Offlinemodus nutzen zu können, müssen vorab die Playlists ausgewählt werden, die auch ohne Internetverbindung zur Verfügung stehen sollen. Dazu klickt man auf die drei Punkte, die neben jeder Playlist zu finden sind, und wählt im Menü die Option Offline verfügbar. Alternativ kann man den gleichnamigen Schieberegler unter dem Cover der Playlist nach rechts schieben, sodass dieser grün unterlegt ist. Sobald eine Internetverbindung via LAN oder WLAN hergestellt ist, werden die ausgewählten Listen auf allen Geräten, die für dieses Konto registriert sind, auf dem PC, Tablet und/oder Smartphone gespeichert. Nach erfolgreichem Download erscheint ein grüner Pfeil hinter den entsprechenden Tracks. Alle so gekennzeichneten Titel können ab jetzt ohne Internetverbindung gehört werden.

Spotify Datenvolumen

Prinzipiell reicht es, nur die Playlists mit grünem Pfeil anzuhören, um das Spotify Datenvolumen möglichst gering zu halten. Wer auf Nummer sicher gehen will und nicht ausversehen Songs über das Internet hören möchte, kann die Anwendung auch komplett offline stellen. Hierzu einfach unter den Optionen den Offlinemodus aktivieren. Allerdings müssen Nutzer aller dreißig Tage – zumindest kurzfristig – online gehen, um weiterhin ohne Netz Musik hören zu können.

Derzeit ermöglicht es Spotify den Nutzern, bis zu 3.333 Titel für den Offlinemodus auszuwählen. Allerdings können diese auch nur via Spotify und nicht über andere Music Player gehört werden. Tipp: Um Alben offline zu hören, diese einfach als Playlist speichern.

Soundqualität anpassen

Ein weiteres Rädchen, an dem sich drehen lässt, um das Spotify Datenvolumen auf mobilen Geräten zu minimieren, ist eine geringere Qualität der Wiedergabe. Spotify nutzt das Ogg-Vorbis-Format für das Streaming und bietet drei Qualitätsstufen zur Auswahl an:

Spotify Datenvolumen Qualität

  • Normale Qualität: entspricht etwa 96 kbps
  • Hohe Qualität: entspricht etwa 160 kbps
  • Extreme Qualität: entspricht etwa 320 kbps

Zwischen niedriger und höchster Bandbreite verdreifacht sich der Datenverbrauch. Wählt man hier die niedrigste Bandbreite streamt man deutlich ressourcenschonender. Die Option dazu findet man unter dem Menüpunkt Einstellungen und Streamen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Spotify

Kostenlose Audio-Streams im modernen Player

Spotify
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
1.0.59
Leserwertung:
4.17/5