Tipp

Autostart Programme verzögert ausführen

Shawn H Shawn H

Der Autostart-Ordner von Windows – Fluch und Segen zugleich. Auf der einen Seite erlaubt er das komfortable Mitstarten von Software direkt nach dem Windows-Bootvorgang, auf der anderen kann eine Überfüllung des Autostarts für einen verlangsamten Bootprozess sorgen. Abhilfe schafft der Startup Delayer, der sich eine Kniffes bedient. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Autostart smarter nutzen können. Autostart DelayerDie Freeware arbeitet nach einem simplen und effektiven Prinzip. Sie erlegt Autostart-Software eine Wartezeit auf. Erst nach Ablauf dieser werden die Programme gestartet. Dies kann beispielsweise so aussehen: Programm 1 – Vier Sekunden warten, Programm 2 – drei Sekunden usw. Der Vorteil: Wenn nicht alle Tools auf einen Schlag geladen werden, wird Windows nicht mit Speicheranfragen überflutet und kann mehr Ressourcen für den eigentlichen Bootvorgang beanspruchen – das Betriebssystem lädt schneller. Startup Delayer 2Die Bedienung ist nicht einmal kompliziert: Startup Delayer listet alle Autostart-Einträge auf, der Nutzer muss nur noch die Auslöseverzögerung festlegen. Mit der Freeware ist weiterhin das Ausmisten des Autostarts möglich. Überflüssige Einträge können Sie einfach entfernen. Aber Achtung! Wichtige Programme wie Antiviren-Software sollten Sie ohne Verzögerung starten lassen, da diese sofort benötigt wird.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Startup Delayer

Kostenloser Startexperte verzögert den Aufruf von Programmen

Startup Delayer
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Englisch
Version:
3.0.363
Leserwertung:
4.17/5