Tipp

Erste Hilfe: Steam startet nicht

Freeware.de Redaktion Freeware.de Redaktion

Der Super-Gau für Gamer: Steam startet nicht. Hier gibt’s praktische Tipps, was man dagegen tun kann. Jetzt lesen und wieder einloggen wie gewohnt. Der Client von Steam wird mittlerweile von Millionen Spielern und auch Entwicklern weltweit genutzt. Hier kann man den Client Steam kostenlos herunterladen. Wenn Steam nicht mehr startet, ist die Not häufig groß, denn viele Nutzer hängen an ihren Spielständen und möchten sie daher keinesfalls verlieren. Auch muss Steam zwingend aktiviert sein, wenn Spiele gestartet werden sollen, die mit dem Client gekauft wurden. Steam startet nicht

Steam startet nicht: Das können die Ursachen sein

Warum der Client nicht mehr startet, hat häufig unterschiedliche Ursachen, die sich jedoch alle recht leicht beheben lassen. Auch muss hierbei unterschieden werden, ob Steam generell nicht startet oder ob lediglich keine Verbindung zum Steam-Netzwerk hergestellt werden kann. Bei einer Netzwerkstörung hilft diese Erläuterung nicht.

Systemvoraussetzungen für Steam

Um Steam installieren zu können, wird Windows XP, Windows 7 oder Windows 8 benötigt. Auch Mac-User können Steam ausprobieren, wenn sie über OS X 10.6.3 oder höher verfügen. Zusätzlich werden 512 MB RAM, ein Prozessor mit über 1 GHz, 1 GB freier Speicherplatz und eine schnelle Internetverbindung benötigt. Die neuesten Versionen des Clients lassen sich auch mit Linux, mobilen Geräten und auf Fernsehern ausprobieren.

Die Fehler beheben

1. Schritt: In einigen Problemfällen hilft es, eine bestimmte Datei zu löschen. Hierfür wird das Installationsverzeichnis von Steam geöffnet, üblicherweise befindet es sich in "C:Programme (x86)Steam". Benötigt wird nun die Datei "ClientRegistry.blob", die anschließend gelöscht wird. Nun kann versucht werden, Steam zu starten. Steam startet nicht? Dann weiter zu Schritt 2. 2. Schritt: Eventuell kann es helfen, weitere Dateien der Installation zu löschen. So wird der erneute Download dieser Dateien erzwungen. Zuerst erneut das Installationsverzeichnis von Steam öffnen. Anschließend alle Dateien bis auf "steam.exe" und den Ordner "SteamApps" löschen. Jetzt kann Steam erneut gestartet werden. Steam wird nun alle benötigten Dateien neu herunterladen. 3. Schritt: Eventuell liegen auch weitere Probleme mit den Einstellungen des Clients vor. Die Einstellungen können mithilfe eines bestimmten Befehls ganz einfach zurückgesetzt werden. Mit der "Windows-Taste" und "R" lässt sich der Ausführen-Dialog öffnen. In den Dialog nun "steam://flushconfig" eingeben. Bitte die Anführungszeichen weglassen. Windows fragt nun, ob alle lokalen Einstellungen bei Steam zurückgesetzt werden sollen. Dies mit "OK" bestätigen. Nachdem alle Einstellungen gelöscht wurden, muss der Computer komplett neu gestartet werden. Steam sollte nach dem Neustart des PCs nun wieder normal funktionieren. Steam startet nicht - Fehler beheben durch Einstellungen zurücksetzen 4. Schritt: Steam startet immer noch nicht? Die letzte Möglichkeit ist es, die Software einfach neu zu installieren. Unter Umständen werden jedoch alle oder einige Spielstände gelöscht.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Steam

Kostenlose Online-Plattform für passionierte PC-Gamer

Steam
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
v017
Leserwertung:
3.5/5