Tipp

Wie man Steam Probleme beheben kann

Freeware.de Redaktion Freeware.de Redaktion

Leider kann es immer mal wieder zu Steam Problemen kommen. Hier weiterlesen und erfahren, wie man diese effektiv behebt und umgehen kann. Steam Probleme können immer auftreten - aus den verschiedensten Gründen. Meistens trifft es dabei die Verbindung zum Steam-Server. Viele der Probleme lassen sich allerdings mit relativ wenig Aufwand beheben!

Steam Probleme treffen oft die Konnektivität

Es gibt eine ganze Reihe von Steam Problemen - fast immer betreffen sie aber die Verbindung zum Server. Das ist vor allem deshalb ärgerlich, weil viele Steam-Funktionen im Offline-Modus nicht nutzbar sind. Auch viele Spiele sind mittlerweile durch den Online-Zwang nicht mehr offline spielbar. Es ist daher wichtig, Probleme bei Steam schnell beheben zu können. Wer die Spieleplattform noch nicht bei sich auf dem Rechner installiert hat, kann sich den Steam Download hier kostenlos holen.

Die Fehlerquelle ausfindig machen

Wenn Steam Probleme auftreten, sollte sich der Nutzer zunächst ein Bild von den möglichen Ursachen machen. Dabei kann das Problem sowohl am eigenen Rechner liegen als auch an den Steam-Servern. Wenn Steam auf dem betroffenen Rechner schon problemlos ausgeführt wurde, kann ein Kompatibilitätsproblem mit dem Betriebssystem fast ausgeschlossen werden.

Probleme beheben in wenigen Schritten

Um Steam Probleme zu beheben, sollten die folgenden Schritte durchgeführt werden. Schritt 1: Steam beenden. Nutzen Sie dazu den Task Manager und beenden Sie ausnahmslos alle Prozesse, die mit Steam in Verbindung stehen. Anschließend neu starten. Oft lässt sich das Problem so schon beheben, weil Steam beim Start gelegentlich Fehler unterlaufen. Schritt 2: Wenn die Probleme noch immer bestehen, lohnt sich ein Blick auf die offizielle Steam-Website. Dort befindet sich ein Forum, in dem die Nutzer jederzeit über alles Aktuelle informiert werden. Treten Störungen auf, werden diese schnellstmöglich im Steam-Forum bekannt gegeben und, wenn möglich, die Dauer angekündigt. So lässt sich herausfinden, ob die Störung bei Steam selbst liegt. Steam Probleme 1 Schritt 3: Alternativ können Sie die Website von Steam-Besitzer Valve aufrufen. Hier finden sich immer Angaben zur aktuellen Nutzerzahl und der letzten Zeit. Server-Ausfälle lassen sich hier problemlos an einer geringen Nutzerzahl erkennen. Schritt 4: Wenn die Server intakt sind und der Fehler nicht direkt bei Steam liegt, sollte die eigene Internetverbindung auf Schwächen überprüft werden.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Steam

Kostenlose Online-Plattform für passionierte PC-Gamer

Steam
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
v017
Leserwertung:
3.5/5