Tipp

eBay-Auktionen professionell gestalten: Supreme Auction 3.0 ist da

Jan W. Jan W.

In der neuen Version 3.0 wurde Supreme Auction um zusätzliche Funktionen erweitert, mit denen sich Auktionsseiten bei eBay attraktiver gestalten lassen – zum Beispiel durch Videos und Podcasts.

Mit Supreme Auction kann man seine Auktionsseiten bei eBay optisch aufwerten, um sich vom schnöden Einheits-Layout im Kleinanzeigen-Stil abzuheben. Dazu stehen in der neuen Version der Software zahlreiche zusätzliche Funktionen bereit, mit denen sich Seiten auf Web-2.0-Niveau erstellen lassen. Mit Neuerungen wie Videos Podcasts oder einer Cross-Selling-Galerie kann man potenzielle Käufer auf die Angebote aufmerksam machen und mithilfe einer professionellen Präsentation für einen zusätzlichen Anreiz sorgen, den Bieten-Knopf zu drücken. Ab sofort steht Supreme Auction 3.0 unter der unten angegebenen Adresse zum kostenlosen Download bereit.

Hier eine Übersicht der neuen Funktionen, die so bislang auf der eBay-Plattform fehlten: Video: Mit der eigenen Webcam lässt sich eine kleine Verkaufsshow filmen, die automatisch in die aktuelle Auktionsseite eingefügt wird. Dabei darf der Verkäufer die Aufnahme so oft wiederholen und probesehen, wie er nur möchte. Erst das autorisierte Ergebnis wird in die Supreme-Auktion eingefügt. Podcast: Ein akustischer Podcast lässt sich mit dem Mikrofon schnell aufnehmen und anschließend in die eigene eBay-Seite integrieren. Der Podcast kann speziell auf die zu verkaufende Ware eingehen, aber auch Werbung für das gesamte Produktportfolio eines Händlers machen. Neue Designs: Supreme Auction bringt über 200 aufwändig gestaltete Designs mit. Man fügt die einmal erfassten Bilder und Texte in ein vorbereitetes Layout ein, das von den Motiven her zum Thema der Auktion passt. Supreme Gallery: Neu entwickelt wurde die Supreme Gallery. Sie erlaubt es, auf einer eBay-Seite auch noch die übrigen zurzeit laufenden Auktionen des Händlers zu bewerben. Dieses Cross-Selling-Tool stellt die Bilder aller aktiven Auktionen zu einer animierten Galerie zusammen. Per Mausklick auf ein Galeriebild kann ein interessierter Kunde dann direkt zu der entsprechenden Seite gelotst werden. Shop-Funktion: Betreiber eines eBay-Shops können ab sofort den Shop-Artikel als zusätzliches Angebotsformat nutzen. Für Shop-Artikel in eBay-Shops gilt eine längere Laufzeit, außerdem müssen nur reduzierte Gebühren bezahlt werden. Mindestpreis-Option: eBay-Verkäufer können ihre Angebote mit der Zusatzoption "Mindestpreis" absichern. So kann man dafür sorgen, dass man einen Artikel nicht unter einem vorgegeben Wert abgeben muss. Wird der Mindestpreis während der Angebotsdauer nicht erreicht, wird der Artikel nicht verkauft.

Supreme Auction 3.0, dessen Vorgänger von eBay zur "Besten Innovation 2005" gekürt wurde, lässt sich kostenfrei verwenden. Für einige Premium-Funktionen fallen Kosten im Cent-Bereich an, die sich an anderer Stelle - etwa mit der kostenfreien Startzeitplanung oder mit kostenlosen Bildern - allerdings wieder einsparen lassen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Supreme Manager (Supreme Auction)

Auktionshelfer für eBay

Supreme Manager (Supreme Auction)
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
9.1
Leserwertung:
4.72/5