Tipp

Ist flirten mit Tinder ohne Facebook wirklich möglich?

Natalia P. Natalia P.

Wer Tinder ohne Facebook nutzen möchte, muss zu einigen Tricks greifen. Jetzt persönliche Daten schützen und Profil verbessern! Wer schnell und einfach ein Date sucht, kann sich die Tinder App herunterladen, denn die Dating App findet sich heutzutage auf dem Smartphone vieler Singles. Die bequeme Wischtechnik und einfache Kontaktaufnahme tragen zur großen Beliebtheit bei. Um Zugang zur Flirt App zu erhalten, wird ein Facebook Login benötigt, doch nicht jeder Single möchte sein soziales Netzwerk mit dem Dating Profil vermischen. Wir zeigen, wie man den Verknüpfungszwang umgeht!

Kann man Tinder ohne Facebook nutzen?

Offiziell ist derzeit ein Login bei Tinder ohne Facebook nicht möglich. Alle Profile in der Dating App werden automatisch aus Facebook Daten generiert. Zudem dient die Verknüpfung einer schnellen Verifizierung, dass es sich bei den Mitgliedern um einen echten Menschen handelt. Dafür muss man bei der Anmeldung folgende Informationen für die Anwendung freigeben:

  • öffentliches Profil
  • Freundesliste
  • E-Mail-Adresse
  • sexuelle Ausrichtung
  • Geburtstag
  • Ausbildung
  • aktueller Wohnort
  • Fotos
  • persönliche Beschreibung
  • Interessen und „Gefällt mir“ – Angaben

Einige dieser Angaben, wie beispielsweise die sexuelle Ausrichtung, Freundesliste, Fotos, Geburtsdatum und „Gefällt mir“-Angaben, dienen der Zusammenstellung des Profils. Bei anderen Daten ist weniger ersichtlich, warum die Dating-App darauf zugreifen möchte. Leider liefern weder die Herstellerseite noch die AGBs eine Begründung. Zudem können keine beschränkten Zugriffsrechte vergeben werden. Wer Tinder dennoch nutzen und seine Privatsphäre trotzdem schützen möchte, braucht ein zusätzliches Profil im sozialen Netzwerk.

Facebook Account nur für Tinder erstellen

Vorweg sei angemerkt, dass Facebook in seinen AGBs nur ein privates Profil pro Person vorschreibt. Mit einer zweiten Seite verstößt man gegen die offiziellen Richtlinien und kann schlimmstenfalls mit beiden Accounts aus dem sozialen Netzwerk gelöscht werden. Für das Anlegen eines zweiten Profils sollte der private oder Inkognito-Modus im Browser genutzt werden. Auf diese Weise vermeidet man eine digitale Erkennung durch mitgeschleifte Cookies. Zudem benötigt man eine zusätzliche Internet-Adresse mit der man noch nicht bei Facebook registriert ist. tinder ohne facebook Persönliche Daten bei Tinder mit zweitem Facebook Profil schützen. Wenn man eine neue digitale Persönlichkeit anlegt, sollten persönliche Details, wie der Vorname, Geburtsdatum, sexuelle Orientierung und Geschlecht der Wahrheit entsprechen. Diese Angaben werden vom Algorithmus der Tinder App berücksichtigt und entscheiden unter anderem darüber, wen man zu sehen bekommt.

Im Smartphone mit zweitem Account anmelden

Da Tinder ohne Facebook nicht funktioniert, ist man im Smartphone automatisch mit dem normalen Account eingeloggt. Um die Dating App mit Daten des zweiten Profils zu speisen, müssen die Einstellungen im Smartphone auch auf den zweiten Account umgestellt werden. Dabei wird auch der Facebook Messenger automatisch mit dem neuen Zugang angemeldet. Für User, die häufig die Chatfunktion nutzen, wird dies ein Problem darstellen, wenn keiner der Freunde mit dem neuen Account verbunden ist. Jeder sollte für sich selbst entscheiden, ob sich der Aufwand lohnt. Nutzern, die mit dem Smartphone nur selten in das soziale Netzwerk gehen, wird diese Umstellung wahrscheinlich einfacher fallen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Tinder

Dank der Flirt App mit einem Wisch zum Date

Tinder
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
4.0.2
Leserwertung:
3/5