Tipp

Abtauchen mit Silent Hunter 4

Jan W. Jan W.

Ubisoft kündigt den vierten Teil seiner U-Boot-Reihe "Silent Hunter" an. In der Simulation tauchen Spieler in die Tiefen des Pazifiks ab und nehmen an Unterwasserschlachten zur Zeit des Zweiten Weltkriegs teil.

Der kalifornische Publisher Ubisoft schlägt mit "Wolves of the Pacific" das nächste Kapitel seiner beliebten PC-Spielereihe "Silent Hunter" auf. Der vierte Teil der U-Boot-Simulation wird von Ubisoft-Studios in Rumänien entwickelt und soll im Frühjahr 2007 erhältlich sein.

In "Silent Hunter 4" übernimmt der Spieler die Rolle eines Kapitäns an Bord eines amerikanischen U-Boots in den Tiefen des Pazifischen Ozeans. Zu seinen Aufgaben zählen beispielsweise die Organisation und Führung der U-Boot-Besatzung. Außerdem müssen sich Spieler in zahlreichen Unterwasserschlachten beweisen, um den Sieg im Pazifik zu sichern.

Das Spiel bietet eine Vielzahl an Missionszielen und Einsatzgebieten, die sich auf über 15 Karten verteilen. Um die Schiffsbesatzung effizient auszubilden, können Spieler über ein innovatives Crew-Management weitere Upgrades und Erfahrungspunkte sammeln. Mit dem neuen Online-Mehrspieler-Modus können zudem bis zu acht Spieler im LAN oder vier Spieler via Internet gegeneinander antreten. Kämpfe im Kooperative-Modus sind ebenso möglich. Dabei sollen sowohl gescriptete als auch zufällig generierte Missionen für Wiederspielbarkeit sorgen.

Neueste Artikel