Tipp

Acronis True Image 10 Home erschienen

Jan W. Jan W.

Die neue Version des Datensicherungsklassikers verfügt jetzt über speziell auf Musik-, Film und Fotodateien ausgerichtete Backup-Funktionen. Auch E-Mail- und andere Anwendereinstellungen lassen sich assistentengesteuert sichern.

Die Acronis Germany GmbH hat die Datensicherungssoftware Acronis True Image in einer neuen Version veröffentlicht. Die Software zur Erstellung von System-Images und Datei-Backups ist in der Home-Edition besonders für den Einsatz in Privathaushalten und kleinen Büros konzipiert. Neben der Sicherung ganzer Festplatten, Partitionen oder Betriebssysteme in einem Image-Archiv und dem datei- und ordnerbasierten Backup bietet die neue Version 10 die Möglichkeit, über Assistenten zum Beispiel alle Musik-, Foto- oder Videodateien, sowie spezielle Anwendungseinstellungen und E-Mail-Profile eines Computers zu sichern. Daneben kann mit Acronis True Image über das Erstellen eines System-Images das komplette Betriebssystem inklusive aller Einstellungen, Anwendungen und Daten gesichert werden. Außerdem ist die Software auch in der Lage, klassische Datei-Backups zu erstellen, bei denen ausgewählte Dateien und Ordner gesichert werden.

Benutzerdefinierte Backup-Kategorien

Für eine flexible Möglichkeit der Planung und Durchführung von Backups sorgt Acronis True Image 10 Home mit seinen neuen benutzerdefinierten Backup-Kategorien. Im Auswahl-Assistenten des datei- und ordnerbasierten Backups besteht jetzt die Möglichkeit, eigene Kategorien anhand von Dateiendungen anzulegen. Standardmäßig bietet True Image hier bereits die anpassbaren Kategorien "Bilder", "Dokumente", "Finanzen", "Musik" und "Video". Wählt der Anwender eine dieser Kategorien aus, so werden alle auf dem Laufwerk befindlichen Dateien mit den in der Kategorie definierten Dateiendungen gesichert. Werden diese Sicherungsvorgänge über den Task-Manager geplant, so kann flexibel entschieden werden, welche wichtigen Datei-Kategorien häufiger und welche weniger wichtigen Kategorien selten gesichert werden sollen, um Zeit und Platz für die einzelnen Sicherungen zu sparen.

Sicherung von Anwendungseinstellungen

Acronis True Image 10 Home beinhaltet über 100 vorgefertigte Anwendungsprofile, die ein schnelles Backup der individuellen Anwendungseinstellungen erlauben. Im Assistenten für die Erstellung von Sicherungen können diese Profile direkt angewählt werden. So sichert Acronis True Image zum Beispiel die selbst erstellten Makros und Vorlagen für Microsoft Word, Abspiellisten von Musikwiedergabeprogrammen (zum Beispiel iTunes oder Winamp), Messenger-Einstellungen oder Favoriten im Browser, ohne dass dem Benutzer die Speicherorte dieser Daten im Einzelnen bekannt sein müssen. Spezielle Sicherungsfunktionen bietet der Backup-Assistent für Microsoft Outlook und Outlook Express. Hier kann bestimmt werden, ob alle vorhandenen Elemente der Programme oder beispielsweise nur E-Mails, Kalendereinträge oder das Adressbuch gesichert werden sollen.

Verwaltung von Backups und Richtlinien für Backup-Strategien

Ausgiebige Erweiterungen erhielt Acronis True Image 10 Home im Bereich der Verwaltung von Image- und Backup-Archiven. So ist es jetzt möglich, Standard-Speicherorte für Backups zu bestimmen. Für diese können Backup-Regeln verfasst werden, die darüber wachen, wie lange Image-Archive aufgehoben werden, wie viel Platz sie in Anspruch nehmen und wie viele Backups insgesamt gespeichert werden dürfen. Backup-Richtlinien im Task-Manager erleichtern die Erstellung einer Datensicherung. Der Anwender entscheidet, in welchen Abständen Vollsicherungen stattfinden und wie viele inkrementelle oder differentielle Sicherungen zwischen den einzelnen Vollsicherungen liegen sollen. Vorgefertigte Profile mit klassischen Backup-Szenarien erleichtern hier die Konfiguration.

Weitere Neuerungen

Acronis True Image Home erfuhr in der Version 10 zahlreiche Veränderungen und Erweiterungen im Detail. So erhielt die Acronis Secure Zone einen Passwortschutz um unbefugten Zugriff auf diese versteckte Partition zur Ablage von Image- oder Backup- Archiven zu vermeiden. Über Erfolg oder Misserfolg einer über den Task-Planer gestarteten Datensicherung kann sich der Anwender jetzt per E-Mail informieren lassen. Eine ausführliche, kontextsensitive Online-Hilfe stellt im linken Teil des Programmfensters Kurzanleitungen zu verschiedenen Programmaufgaben zur Verfügung. War es in der Vergangenheit nur über den Wiederherstellungsassistenten möglich, einzelne Dateien aus einem Datei-Backup wiederherzustellen, so erlaubt die Funktion "Backup durchsuchen" nun auch den Zugriff auf Datei-Backup-Archive und das Wiederherstellen einzelner Dateien. Die neue Funktion "One-Click-Backup" kann direkt über die rechte Maustaste im Windows-Explorer aufgerufen werden. Im Kontextmenü eines Laufwerks steht der Eintrag "Backup" zur Verfügung, der direkt den Assistenten zur Erstellung von Datensicherungen startet.

Bereit für Vista

Das ab sofort für 49,95 Euro (Upgrade 29,95 Euro) erhältliche Programm wird laut Herstellerangaben Microsoft Vista vollständig unterstützen, sobald das neue Microsoft-Betriebssystem offiziell auf den Markt gebracht wird. Ein entsprechendes Technologie-Update soll mit Erscheinen von Vista allen Inhabern von Acronis True Image 10 Home kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Eine 15-Tage-Testversion von Acronis True Image 10 Home steht unter der unten angegebenen Adresse zum kostenlosen Download bereit.

Neueste Artikel