Tipp

Arbeitsfläche per virtuellem Desktop erweitern

Shawn H Shawn H

GiMeSpace Desktop Extender 3D erweitert den Desktop von Windows 7 und Vista. Der Helfer vergrößert bei Bedarf den Windows-Schreibtisch in alle drei Dimensionen.

Virtueller Desktop für mehr Übersicht

GiMeSpace Desktop Extender 3D schafft mehr Platz auf dem Windows-Schreibtisch durch den Einsatz virtueller Auflösungen, die die physikalische Pixelzahl des eigenen Monitors übersteigt. Um den Desktop zu erweitern, muss man lediglich am Bildschirmrand mit der Maus seitlich oder nach oben und unten scrollen. Für zusätzliche Übersicht sorgt GiMeSpace Desktop Extender 3D auch in der Tiefen-Dimension. Per Zoom vergrößert man wahlweise einen Bildschirmausschnitt oder zoomt aus dem Desktop hinaus. So "sieht" man mehr Pixel auf dem Monitor als normalerweise möglich.

Fazit

Wem die Pixel des Monitors "ausgehen" und wer mehr Übersicht bei der Arbeit mit mehreren Anwendungen benötigt, wird die virtuellen Desktops von GiMeSpace Desktop Extender 3D schnell zu schätzen wissen.

Aktivieren der kostenlosen Vollversion:

Hinweis: Im Setup-Paket zu GiMeSpace Desktop Extender 3D findet man eine Datei namens activate.exe. Nach der Installation der kostenlosen Vollversion muss man dieses File einfach ausführen, danach ist die Software als kostenlose Vollversion aktiviert. Außerdem bietet das Setup optional an, ein kleines Programm namens Software Informer auf den Rechner zu spielen. Dieses Zusatztool informiert zu aktualisierten Programmversionen und ist für das Funktionieren der kostenlosen Vollversion nicht erforderlich. Bei manchen Virenscannern kann Software Informer zu so genannten heuristischen Treffern führen. gimespace_control_2gimespace_control_NEW

Neueste Artikel