Tipp

Asterix: Atari bringt Spiel zum neuen Film

Rainer W. Rainer W.

Anfang nächsten Jahres starten die Gallier mit der Comic-Verfilmung "Asterix bei den Olympischen Spielen" einen erneuten Angriff auf unsere Lachmuskeln. Einen Vorgeschmack liefert jetzt das offizielle Videospiel.

Die Gallier stürmen erneut gegen Rom: Nach zahlreichen Trickfilmen und zwei Realverfilmungen läuft am 31. Januar 2008 ein weiterer Spielfilm mit den beliebten Comic-Helden in den deutschen Kinos an. Asterix-Fans können sich die restliche Wartezeit mit dem Videospiel zum Film vertreiben. Der Titel wurde von Atari produziert und ist ab sofort für Nintendo DS, Wii, PlayStation 2 und PC im Handel erhältlich.

Das Videospiel ist im Comic-Stil gehalten und verbindet Elemente aus dem Film mit computergenerierten Bildern und Animationen. Die Story enthält dabei eigenständige Spielelemente und Szenen aus dem Film "Asterix bei den Olympischen Spielen". Die DVD-Rom für den PC kann man bei Amazon für 29,95 Euro bestellen.

Asterix bei den Olympischen Spielen: Der Film

Die Abenteuer von Asterix und Obelix führen diesmal ins ferne Griechenland. Dort wollen sie dem jungen Gallier Romantix helfen, die Olympischen Spiele und gleichzeitig das Herz der wunderschönen griechischen Prinzessin Irina zu gewinnen. Wäre da nur nicht der tückische Brutus. Er setzt alles daran, die Olympiade zu beherrschen und außerdem seinen Vater Julius Caesar aus dem Weg zu räumen.

In der Rolle des "Obelix" brilliert wie schon in den letzten Spielfilmen Leinwand-Star Gerard Depardieu. Der unvergleichliche "Asterix" wird erstmals vom französischen Schauspieler und Comedian Clovis Cornillac verkörpert. In weiteren Hauptrollen glänzen Alain Delon als "Julius Caesar", Stephane Rousseau sowie das italienische Model Vanessa Hessler - das Gesicht der Alice-Kampagne. Auch Comedian Michael Bully Herbig mischt im Film mit. Er spielt den Chef von Brutus' Leibwache.

Neueste Artikel