Tipp

Bußgeld gegen Microsoft bestätigt

Oliver W. Oliver W.

Die EU-Kommission hat die Beschwerde von Microsoft gegen das vor drei Jahren verhängte Bußgeld zurückgewiesen. Die Rekordstrafe von rund 500 Millionen Euro wurde verhängt, da der Softwaregigant seine marktbeherrschende Stellung ausgenutzt habe, um sein Betriebssystem mit dem Windows Media Player zwangszukoppeln. Daneben muss Microsoft weitere Auflagen erfüllen, beispielsweise die Offenlegung von technischen Einzelheiten gegenüber Konkurrenten. Ob der Redmonder Konzern in Revision gehen wird, wurde nicht bekannt.

Neueste Artikel