Tipp

CeBIT 2006: Anmeldeverhalten signalisiert Zuwächse

Oliver W. Oliver W.

Die nächste CeBIT kommt bestimmt, und offenbar mit ziemlichem Schwung: Marktführer sichern sich frühzeitig Standflächen, der Ausstellerboom aus Asien scheint anzuhalten. Sprich: Die Branche wächst wieder, und sie zeigt sich auch wieder.

Die Vorbereitungen für die CeBIT 2006 laufen auf Hochtouren. Ein halbes Jahr vor dem Mega-Event im kommenden März zeichnen sich Zuwächse ab: Der aktuelle Anmeldestand liegt höher als zum Vergleichszeitpunkt des vergangenen Jahres - dieses Plus bezieht sich sowohl auf die Fläche als auch auf die Ausstellerzahl. Zahlreiche Marktführer, die vor der letzten Messe noch gezaudert hatten, entscheiden sich jetzt frühzeitig für ihren CeBIT-Auftritt. So haben beispielsweise Alcatel, AMD, Arcor, Avaya-Tenovis, BenQ, Casio, Datev, EMC, E-Plus, Hitachi, Intel, LG Electronics, Motorola, Panasonic, SAP, Samsung, Sun Microsystems, Toshiba, Vodafone und Yakumo bereits ihre Standflächen gebucht.

Zudem kündigten einige namhafte Unternehmen nach Jahren geringen oder Nullwachstums ihre "Rückkehr" zur CeBIT an: So sind 2006 unter anderem Ericsson, Emerson Networks und Vestel wieder dabei. Der Ausstellerboom der vergangenen Jahre aus Asien hält unvermindert an: So werden erneut Taiwan, China, Südkorea und Hongkong neben Großbritannien und den USA als stärkste Ausstellernationen erwartet.

Auch die Struktur der CeBIT-Besucher spricht für sich: Der Fachbesucheranteil lag bei der Vorveranstaltung bei über 88 Prozent, etwa jeder Zweite kam mit konkreten Investitionsabsichten und 58 Prozent gaben an, ausschlaggebend beziehungsweise mitentscheidend in Kaufentscheidungen eingebunden zu sein. Weitere Informationen zum gesamten Programm der kommenden CeBIT sowie zu einzelnen Angebotsschwerpunkten stehen im Netz unter www.cebit.de.

Neueste Artikel