Tipp

Civilization IV: Zweites Add-On angekündigt

Jan W. Jan W.

Im Sommer erscheint mit "Beyond the Sword" das zweite Update für die Aufbaustrategie "Civilization IV". Es enthält zwölf neue Szenarien sowie diverse Erweiterungen bei den Zivilisationen und Funktionen.

Es kündigt sich erneut Nachschub für Fans der Aufbaustrategie "Civilization IV" an. Wie 2K, ein Publishing-Label von Take-Two Interactive, mitteilte, soll die zweite Erweiterung im Juli diese Jahres in den Handel kommen.

"Beyond the Sword" wird vom firmeneigenen Entwicklerstudio Firaxis Games entwickelt und stellt das bisher umfangreichste Update in der Geschichte der "Civilization"-Reihe dar, so Take-Two. Die Erweiterung konzentriert sich dabei auf die späte Spielphase und die Zeit nach der Erfindung des Schießpulvers. Insgesamt sind zwölf neue Szenarien enthalten, die vom Entwicklerteam und ausgesuchten Mitgliedern der Civ-Fangemeinde entworfen wurden.

Außerdem enthält das Add-On zehn neue Zivilisationen, 16 neue Staatsoberhäupter, fünf neue Wunder und eine Vielzahl neuer Einheiten. Neu hinzugekommen ist auch die Spielfunktion Kapitalgesellschaft. Damit können Spieler Kapitalgesellschaften in der ganzen Welt errichten. Die Spionage-Funktion wurde erweitert und ist jetzt deutlich früher im Spiel verfügbar. Sie bietet dem Spieler mehr Möglichkeiten, Gegner auszuspionieren, Unruhen bei der Bevölkerung anzuzetteln und Regierungsgeheimnisse zu verteidigen.

Eine Übersicht zu den Features:

Neue Einheiten, Gebäude und Technologien Zehn neue Zivilisationen, u.a. Portugal, Babylon und die Niederlande 16 neue Staatsoberhäupter Neue Zufallsereignisse wie z.B. Naturkatastrophen, Hilfegesuche Erweiterter Weltraumsieg Apostolischer Palast: Die Vereinten Nationen sind jetzt schon eher im Spiel verfügbar. Fortgeschrittener Start: Spieler können sich Komponenten für ein eigenes Reich "kaufen" und mit diesem dann zu einem späteren Zeitpunkt starten.

Neueste Artikel