Tipp

ClipFinder - Videos finden & downloaden bei YouTube & Co

Oliver W. Oliver W.

Wer Musik im Internet sucht und sie auf legale Weise "organisieren" möchte, greift schon seit langem auf diverse Radiotracker zurück, die bekannte Webradios nach dem gewünschten Song durchforsten und mitschneiden, sobald er gespielt wird. Das Video-Pendant, der ClipFinder, kennt alle wichtigen Video-Portale von YouTube bis ClipFish und durchsucht sie nach Filmen, Musikvideos, Trailern uvm. Wo ist denn eigentlich das eine, ganz bestimmte Video im Internet zu finden, von dem alle Welt gerade spricht? Wer sich nun auf nächtelange Odyssee durch die Videoportale des Planeten begäbe, dem kann geholfen werden. Der Ashampoo ClipFinder 1.48 ist nach einer Registrierung kostenfrei. Er verzichtet auf den Einsatz eines Browsers und kommt mit nur einem zentralen Programmfenster aus. Filme lassen sich im eigenen Fenster abspielen oder auf dem Computer speichern. Die neue Version passt sich erneut an Änderungen in den Videoportalen an, um optimale Suchergebnisse zu liefern.

Ashampoo ClipFinder: Suchen, sehen, runterladen

Im ClipFinder gibt es verschiedene Suchmodi: Es lässt sich nicht nur ein Suchwort vorgeben, das zu verwenden ist, sondern es können auch die Videodienste benannt werden, die durchsucht werdensollen. Unterstützt werden dabei alle gängigen Portale von YouTube bis ClipFish, von MySpace bis SevenLoad. ClipFinder listet alle Treffer in seinem Programmfenster und zeigt Thumbnails zu jedem Video nebst Spiellänge und Anzahl der bislang erfolgten Views. Einzelne Filme lassen sich direkt aus dem Ashampoo ClipFinder heraus im eigenen Fenster abspielen und auf diese Weise begutachten. Ist der richtige Film gefunden, lässt er sich im Flash-Format auf der Festplatte speichern. So kann er jederzeit neu geladen und abgespielt werden. Alternativ hat der ClipFinder auch eine Favoritenliste, so spart man sich das lokale Speichern. In Kombination mit einem Konverter-Tool können die beliebten Kurzfilmchen etc. auch ruckzuck auf CD oder DVD gebrannt und im heimischen DVD-Player wiedergegeben werden. Produktmanager Tim Schiemann: "Viele Teenager und Twens nutzen den ClipFinder auch, um die Links zu Online-Musikvideos in Playlisten zu sammeln. Sie lassen sich dann auf einer Party laden, um die Videos mit dem Beamer an die Wand zu werfen."

Ashampoo ClipFinder 1.48: Anpassungen an die Portale

Da die Video-Portale selbst immer wieder überarbeitet und optimiert werden, ändert sich auch ihr Aufbau ständig. Daran muss sich auch der ClipFinder anpassen. Die neue Version 1.48 nimmt aus diesem Grund alle Änderungen vor, die nötig sind, damit die Zusammenarbeit mit den Portalen wieder problemlos funktioniert. Die besondere Beliebtheit des Gratis-Tools zeigt sich übrigens anhand der Zahl der unterstützten Sprachen: 35 sind es bereits, darunter auch Slowenisch, Schwedisch, Thailändisch, Mazedonisch und Katalanisch. Tim Schiemann: "Bei keinem anderen Programm haben uns die Ashampoo-Anwender so intensiv dabei geholfen, die Benutzerführung in andere Sprachen zu übersetzen. Das zeugt davon, wie beliebt die Software bei den Benutzern ist." Die ersten zehn Tage ClipFinder sind kostenlos, anschließend ist eine Online-Registrierung erforderlich, um das Programm dauerhaft kostenfrei verwenden zu dürfen. Hier noch eine komplette Liste der unterstützten Portale: YouTube.com, VideU.de, ClipFish.de, MyVideo.de, sevenload.de, veoh.com, livevideo.com, blip.tv, video.yahoo.com, video.google.com, IFILM.com, dailymotion.com, MySpace.com und metacafe.com.

Neueste Artikel