Tipp

Cloud Backup: Online Festplatte speichert Musik, Fotos und Dokumente

Jan W. Jan W.

Fallende Speicherpreise und schnellere Internet-Anschlüsse machen Online-Speicher-Anbieter interessant für ein Backup. Auf eine Online-Festplatte kopiert man wichtige Daten, die überall zur Verfügung stehen.

Immer und überall dabei: Die Online Festplatte

Dropbox_Logo
" class="pull-left
Bei einer Online-Festplatte handelt es sich um kein Laufwerk, auf das man physischen Zugriff hat. Der Speicherplatz befindet sich auf einem Server, den man über das Internet mit Daten befüllt. Solche Online-Speicherdienste bieten sich als zusätzlicher Ort für die Sicherung von Daten an. Man sollte jedoch beachten, private Dateien nur verschlüsselt hochzuladen. Des Weiteren scheidet das Online-Backup bei zu großen Dateien aus, wenn die Internetverbindung keinen schnellen Upload hergibt. Da der zur Verfügung stehende Speicherplatz bei den kostenlosen Diensten in der Regel begrenzt ist, bietet er sich eher für kleine Dateien wie Fotos, Dokumente und Musik an. Hier spielen Online-Festplatten ihre Vorzüge so richtig aus: Man lädt Dateien von einem stationären Rechner hoch und hat darauf vom Notebook oder sogar vom Smartphone Zugriff.

Wer bietet eine Online Festplatte an?

Im Internet tummelt sich eine Reihe von Anbietern, die kostenlosen Speicherplatz offerieren. Die meisten bieten eigene Upload-Tools an, die Änderungen am lokalen Datenbestand überwachen und die persönlichen Dateien mit dem Online-Speicherplatz abgleichen.

  • Der Klassiker Dropbox bietet 2 Gigabyte kostenlosen Online-Speicher und überzeugt mit einer einfachen Bedienung.

  • Gigabank sichert Dateien für fünf Jahre. Der Nutzer erhält nach der kostenlosen Registrierung 1 GB Cloud-Platz. Für Datenschutz sorgt eine 256-bit-Verschlüsselung.

  • Mit dem Newcomer ZumoDrive sichern Anwender bis zu 1 GB Daten online. Man streamt Musik auf das iPhone und lädt Dateien auch via Android-Endgerät hoch.

Online Festplatte satt: 25 Gigabyte für private Daten

Gladinet Cloud Desktop - UploadDie größte Online-Festplatte gibt es bei Microsofts Dienst SkyDrive. Satte 25 GB stehen hier kostenlos für Musik, Filme und Dokumente zur Verfügung. Den Upload erledigt man am besten mit dem komfortablen Gladinet Cloud Desktop. Die Freeware teilt dem Online-Laufwerk einen festen Laufwerksbuchstaben zu. Änderungen zwischen der lokalen Festplatte und dem Online-Laufwerk werden sofort abgeglichen. Wir zeigen Ihnen die Einrichtung von SkyDrive und Gladinet Cloud Desktop:

  • Registrieren Sie sich zunächst bei SkyDrive und installieren anschließend Gladinet Cloud Desktop. Der folgende Einrichtungsdialog erscheint entweder direkt nach der Installation oder bei Rechtsklick auf das Trayicon und Klick auf Mount Cloud Storage.

  • Unter "Storage Provider" wählen Sie Windows Live SkyDrive aus. Der "Virtual Directory Name" ist frei wählbar. Bestätigen Sie mit Weiter.

  • Im nächsten Schritt tragen Sie Ihre SkyDrive-Zugangsdaten ein, neben der Windows Live ID (E-Mail-Adresse) ist auch das Passwort notwendig. Übernehmen Sie mit Klick auf Weiter.

  • Nun mountet Gladinet Cloud Storage die Online-Festplatte, indem er sie wie ein richtiges Laufwerk an den Rechner "anschließt". Es öffnet sich das SkyDrive-Laufwerk, auf das Sie wie gewohnt Dateien kopieren. Auf den dazugehörigen Laufwerksbuchstaben greifen Sie mit dem Explorer oder jedem anderen beliebigen Programm zu. Gladinet Cloud Desktop - Einrichtung 1 Gladinet Cloud Desktop - Einrichtung 2 Gladinet Cloud Desktop - Einrichtung 3

Datensicherung auf die Online Festplatte

Für kleinere Dateien eignet sich eine Online-Festplatte ideal als Backup-Ort. Ist der Internet-Speicher wie ein normales Laufwerk angeschlossen, sichert man persönliche Dateien bequem mit den Backup-Tools Personal Backup und PureSync.

Neueste Artikel