Tipp

Computerbild: Kostenlose Popup-Blocker oft mangelhaft

Shawn H Shawn H

Acht Gratis-Blocker hat die Zeitschrift Computerbild einem Test unterzogen. Dabei konnten fünf Kandidaten gerade einmal 15 Prozent der Werbeeinblendungen unterbinden, nur eine Software erreichte ein "gutes" Ergebnis.

Kostenlose Popup-Blocker, die Werbeeinblendungen auf Internetseiten unterbinden sollen, sind oft mangelhaft. Das berichtet die Zeitschrift Computerbild in ihrer aktuellen Ausgabe. Acht Gratis-Blocker wurden in einem aktuellen Test daraufhin überprüft, wie gut sie Werbeeinblendungen auf Internetseiten blockieren können.

Fünf der acht Testkandidaten konnten lediglich 15 Prozent der insgesamt 26 Testeinblendungen unterbinden - "mangelhaft". Darunter waren die "Toolbar" der bekannten Suchmaschine "Google" und die im Internetzugangsprogramm "Internet Explorer 6" von Microsoft eingebaute Blockierfunktion.

Nur der "Webwasher Classic 3.4" erreichte ein "gutes" Ergebnis. Im Test erkannte er über 90 Prozent der Werbeeinblendungen, so Computerbild weiter. Gelegentlich schoss die Software jedoch übers Ziel hinaus und filterte auch erwünschte Bilder aus den angezeigten Internetseiten.

Neueste Artikel