Tipp

Converter wandelt Video in 3D um

Jan W. Jan W.

MakeMe3D bringt reguläre Filme, DVDs und Videoclips in die dritte Dimension. Hierfür wird das Videomaterial neu berechnet und mit räumlicher Tiefe für die unterschiedlichen 3D-Brillentechniken versehen.

Converter wandelt Video in 3D um

Für die verschiedenen Techniken beinhaltet MakeMe3D jeweils passende Konvertierungsprofile. Zusätzlich zu Stereo 3D unterstützt der Videokonverter Modi für Interlaced sowie Anaglyphed 3D. Je nach vorhandener Brille, also Polarisations-, Shutter- oder klassischer 3D-Anaglyph-Brille für herkömmliche Fernseher wählt man das gewünschte Ausgabeprofil aus.

Converter wandelt Video in 3D um

Als Ausgabeformate stellt MakeMe3D die Dateitypen AVI, MP4, WMV und MPEG-2 zur Wahl. Für besonders überzeugende dreidimensionale Effekte passt man die Helligkeit der umzuwandelnden Videos an und legt per Schieberegler die Tiefe des 3D-Effekts fest. Anhand einer Vorschau prüft man zudem vorab die Qualität der Filme.

Aktivieren der kostenlosen Vollversion

Hinweis: Im Zuge der Installation dieser kostenlosen Vollversion werden Sie dazu aufgefordert, sich mit Ihrem Namen und einer gültigen Mailadresse beim Hersteller zu registrieren, woraufhin Sie eine Mail mit einem Bestätigungs-Link erhalten. Nach dessen Anklicken stellt Ihnen der Anbieter ein weitere Email mit einem Freischaltcode zu. Fügen Sie diesen beim ersten Programmstart in das dafür vorgesehene Datenfeld ein, danach ist die Vollversion aktiviert. Außerdem bietet das Setup optional an, ein Programm namens Software Informer auf den Rechner zu spielen. Dieses Tool ist für die Funktion der kostenlosen Vollversion nicht erforderlich. Bei manchen Virenscannern kann Software Informer zu so genannten heuristischen Treffern führen. makeme3d2

Neueste Artikel