Tipp

CorelDRAW Graphics Suite X3 vorgestellt

Shawn H Shawn H

Die im Februar erscheinende neue Version des Grafik-Klassikers wurde mit zahlreichen neuen und erweiterten Funktionen in den Bereichen Illustration, Vektorisierung und Bildbearbeitung ausgestattet.

Corel hat mit CorelDRAW Graphics Suite X3 die dreizehnte Version des bekannten Grafik-Flaggschiffs für Windows vorgestellt. Das Programmpaket beinhaltet CorelDRAW X3 für Grafikdesign, Seitenlayout, Illustration und Vektorisierung, das Bildbearbeitungsprogramm Corel Photo-Paint X3, den RAW-Konverter Pixmantec RawShooter essentials sowie Corel Capture X3 für die Aufnahme von Screenshots und Sequenzen von Mausbewegungen. Der vom Hersteller empfohlene Einzelhandelspreis beträgt 599,- Euro für die Vollversion, 299,- Euro für das Upgrade und 99,- Euro (139,- SFR) für die akademische Version. Die Grafik-Suite soll ab dem 8. Februar 2006 in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar sein.

Im Bereich Vektorisierung wurde Corel PowerTRACE neu in CorelDRAW X3 integriert. Es ermöglicht Anwendern, Bitmaps in bearbeitbare Vektorgrafiken umzuwandeln. Wer seine Fotos optimieren möchte, kann den neuen Bildanpassungseditor nun sowohl aus Corel Photo-Paint X3 als auch aus CorelDRAW X3 aufrufen. Seine manuellen und automatischen Steuerelemente für gängige Farb- und Farbtonkorrekturen vereinfachen die Bearbeitung von Bildern mit dürftigem Farbausgleich und schlechtem Kontrast. Schmuckfarben können nun auch für hinterlegte Schatten, Transparenzen sowie Maschen- und Farbverlaufsfüllungen verwendet werden. Zudem unterstützen die Import- und Exportfilter die Dateiformate AI, PDF, EPS und PSD. Bei der Illustration von Grafiken wurden neue Funktionen für das Markieren, Bearbeiten und Formatieren von Texten eingefügt. Darüber hinaus können kennwortgeschützte PDF-Dokumente erstellt werden und die neuen PDF-Funktionen unterstützen 100-prozentige Transparenzen und Schmuckfarben. Weitere Arbeitserleichterung bietet eine neue interaktive Hilfe, die als Andockfenster kontextbezogene Informationen zum jeweiligen Hilfsmittel bereit hält.

In dem neuen CorelDRAW-Handbuch geben Experten anhand verschiedener grafischer Arbeiten Tipps aus der Praxis. Außerdem beinhaltet die Suite Trainingsvideos von lynda.com, ein Handbuch zu den digitalen Inhalten, über 10.000 hochwertige Clipart-Grafiken und Digitalbilder, 1.000 OpenType- und 35 Windows(r) Glyph List 4 (WGL4)-Schriften, 100 kreative Gestaltungsvorlagen und ein gedrucktes Benutzerhandbuch.

CorelDRAW Graphics Suite X3 richtet sich an professionelle Designer, die üblicherweise unter enormem Zeitdruck stehen, und Unternehmer, die ihre Marketingmaterialien selbst entwerfen, wie es oft bei kleinen und mittelständischen Unternehmen der Fall ist. Anwender können die software nutzen, um Logos oder Marketingbroschüren zu erstellen.

Upgrade-Bestimmungen CorelDRAW Graphics Suite X3

Wer eines der folgenden Produkte besitzt, kann die CorelDRAW Graphics Suite X3 zum Upgrade-Preis von 299,- Euro erwerben: CorelDRAW Graphics Suite, CorelDRAW, CorelDRAW Office Edition, CorelDRAW Essentials, CorelDRAW Select, CorelDRAW Classic, Corel DESIGNER, Corel PHOTO-PAINT, Corel Painter, Corel Painter Essentials, Corel Picture Publisher, Micrografx iGrafx Suite, Micrografx Designer, Micrografx Graphics Suite, Corel Grafigo.

Neue Funktionen und Erweiterungen im Überblick

Neue Funktionen und Erweiterungen im Überblick

Corel PowerTrace X3 wurde in CorelDRAW X3 integriert und ermöglicht den Anwendern, Bitmaps in bearbeitbare Vektorgrafiken umzuwandeln. Corel PowerTrace X3 erzeugt eine flexible und steuerbare Farbpalette, die es den Anwendern erlaubt, die Farben für das vektorisierte Bild auszuwählen und diese in den passenden Farbmodus zu konvertieren (einschließlich Schmuckfarben). Der neue Bildanpassungseditor kann von Corel Photo-Paint X3 und CorelDRAW X3 aus aufgerufen werden. Seine manuellen und automatischen Steuerelemente für gängige Farb- und Farbtonkorrekturen vereinfachen die Bearbeitung von Bildern mit dürftigem Farbausgleich und schlechtem Kontrast. Um die Resultate schnell mit dem Original vergleichen und das beste Bild auswählen zu können, lassen sich Schnappschüsse verschiedener korrigierter Versionen erstellen. Das neue Andockfenster "Hinweise" bietet kontextbezogene Informationen zu dem jeweils aktiven Hilfsmittel. Die Funktion zum Ausrichten von Text an Strecken wurde überarbeitet - Mit der Funktion zur interaktiven Ausrichtung von Text an einem Objekt muss lediglich der Text ausgewählt, mit dem Mauszeiger einen Pfad entlang gefahren und dann zur Positionierung des Texts geklickt werden. Erweiterte Textfunktionen sollen das Markieren, Bearbeiten und Formatieren von Text erleichtern. Die Optimierungen umfassen: Steuerelemente für Ausrichtung, Initialen, Tabulatoren, Blickfangpunkte und Spalten; die Textgröße kann in Zoll angegeben werden; für bestimmte Zeichen können Hyperlinks erstellt werden. Die Anwender können unter Optionen wie Geviertstrich, Geviert, Halbgeviertstrich, Halbgeviert, Viertelgeviert, bedingter Trennstrich, geschützter Bindestrich, geschütztes Leerzeichen oder Spalten-/Rahmenumbruch auswählen und auf diese Weise den Fluss des Texts visuell steuern. Der Ausschnitt-Editor nutzt die Technik von Corel KnockOut und soll mit neuen Reglern das präzise Ausschneiden von Bildbereichen vereinfachen. Zu den Optimierungen gehören die neuen Hilfsmittel "Detail hinzufügen" und "Detail entfernen", mit denen der freigestellte Bereich verfeinert werden kann, die Schaltflächen "Zurück" und "Wiederherstellen", um Fehler schnell zu korrigieren und verschiedene Hintergrundmodi zur besseren Sichtbarmachung der Resultate. Neuer Abschrägungseffekt - Mit dem neuen Andockfenster Abschrägung können Abschrägungseffekte schneller zugewiesen werden. Es gibt den Anwendern schnellen Zugriff auf alle Abschrägungsstile und Steuerelemente. Mit dem verbessrten Hilfsmittel "Interaktive Kontur" können Objekten Umrisse zugewiesen werden. Dabei werden im Vergleich zu Vorversionen bis zu 80 Prozent weniger Knoten erstellt. Mit dem neuen Hilfsmittel "Intelligente Füllung" kann jedem geschlossenen Bereich eine Füllung zugewiesen werden. Mit dem neuen Hilfsmittel Beschneiden können unerwünschte Bereiche in Objekten und importierten Grafiken - sowohl in Bitmaps als auch in Vektorgrafiken entfernt werden. Schmuckfarben können nun auch für hinterlegte Schatten, Transparenzen sowie Maschen- und Farbverlaufsfüllungen verwendet werden. Die Import- und Exportfilter bieten erweiterte Schmuckfarben-Unterstützung für die Dateiformate AI (Adobe Illustrator), PDF, EPS (Encapsulated Postscript(r)) und PSD (PhotoShop). Schmuckfarbeneffekte werden nun beibehalten, wenn Dateien an einen Drucker gesandt werden, der Schmuckfarben unterstützt, oder wenn sie in die Formate PDF, EPS, PSD oder AI exportiert werden. Der neue Ansichtsmodus "Erweitert mit Überdruckungen" simuliert das Farbverhalten von überlappenden Objektbereichen, die überdruckt werden sollen. Es können Sicherheitsoptionen zum Schutz von PDF-Dokumenten festgelegt werden. Damit kann gesteuert werden, ob und inwieweit eine PDF-Datei geöffnet, bearbeitet oder vervielfältigt werden darf. Die PDF-Funktionen unterstützen zudem nun auch 100-prozentige Transparenzen und Schmuckfarben.

Neueste Artikel