Tipp

Diashows als Video exportieren

Shawn H Shawn H

Mit 4Media Photo Slideshow Maker erstellt man im Handumdrehen ansprechende Diashows mit Hintergrundmusik und effektvollen Übergängen. Besonders praktisch: Der Helfer exportiert die Bilderschau in zahlreich verbreiteten Videoformate wie MP4, DivX, WMV, MKV oder MPEG TS.

Drag&Drop; für einfache Bedienung

In der Oberfläche von 4Media Photo Slideshow Maker findet man sich schnell zurecht. Bilder bringt man wahlweise per Drag&Drop; oder durch ein Klick auf das Importieren-Symbol ins Programm. Das gleiche Prinzip kommt beim Auswählen von Musik zum Zug.

Mit Musik und Übergangseffekte Diashow aufwerten

Die Komposition beziehungsweise die Reihenfolge der Bilder in der Diashow erfolgt im Hauptfenster. Hier sieht man wie an einem rudimentären Schnittplatz, die zeitliche Reihenfolge der Fotos. Mit einfachen Editorfunktionen lassen sich Bilder drehen und spiegeln, die Reihenfolge verändern sowie Übergangseffekte anwenden. Im Vorschaufenster überprüft man das zu erwartende Ergebnis.

Breite Palette unterstützter Ausgabeformate

Die besondere Stärke von 4Media Photo Slideshow Maker liegt in der breiten Palette unterstützter Ausgabeformate. Die animierten Bilderalben speichert man wahlweise im HD-Format oder normalem SD-Video unter anderem als AVI, MPEG, WMV, DivX, MP4, H.264, RM, MOV ab. Für viele Endgeräte wie PS3, Xbox360, iPad und iPhone sowie weitere Smartphones liefert 4Media Photo Slideshow Maker vorgefertigte Videoprofile mit.

Fazit

Mit 4Media Photo Slideshow Maker kommen Hobbyfotografen einfach und schnell zu professionellen Diashows. Die animierten Fotoalben im Videoformat hat man dank vorgefertigter Profile schnell in Form gebracht und kann anschließend die Bilderschau Familie, Freunden und Bekannten am PC, Fernseher, Beamer, iPad oder Handy präsentieren.

Aktivieren der kostenlosen Vollversion:

Hinweis: Nach der Installation von 4Media Photo Slideshow Maker müssen Anwender die Software mit dem in der beiliegenden Textdatei enthaltenen Seriennummer innerhalb des 24-Stunden-Aktionszeitraums als kostenlose Vollversion freischalten. Dazu ist lediglich eine aktive Internetverbindung erforderlich. Außerdem bietet das Setup an, ein Programm namens Software Informer zu installieren. Dieses Tool ist für die Funktion der kostenlosen Vollversion nicht erforderlich. Bei manchen Virenscannern kann Software Informer zu so genannten heuristischen Treffern führen.

Neueste Artikel