Tipp

Die besten Download Manager: Mehr Komfort beim Herunterladen

Shawn H Shawn H

Die Zeiten von Modem und ISDN scheinen vorbei. Die meisten Haushalte, die über einen Internetzugang verfügen, sind über eine Breitbandverbindung wie DSL oder Kabel an das weltweite Datennetz angebunden. 16 Megabit pro Sekunde und schneller setzen sich langsam als Standard durch. Nur selten wird die volle Geschwindigkeit genutzt. Download Manager machen dies möglich. Sie beschleunigen Downloads und sorgen für mehr Komfort beim Umgang mit heruntergeladenen Dateien. Die meisten Download Manager basieren auf einem Prinzip, mit dem der Turbo gezündet wird: Sie bauen mehrere Verbindungen zu einem Server auf und laden über jede einen Teil der Datei herunter. Summiert ergibt sich eine höhere Downloadgeschwindigkeit. Server drosseln oft die maximale Bandbreite, die pro Verbindung bereitgestellt wird. Dieses Problem wird mit Download-Tools auch umgangen. Zudem sind diese Programme in der Lage, Downloads zu pausieren und sie später wieder aufzunehmen. Im ersten Abschnitt dieses Beitrags stellen wir Ihnen exemplarisch Download Manager vor, die vordergründig für Downloads per HTTP- und FTP-Protokoll taugen. Wenn man umgangssprachlich von "Download Managern" spricht, meint man damit diese Werkzeuge. Zwei Download-Experten sind dann im zweiten Abschnitt dran. Sie sind als Spezialtipps für den Download bei One-Click-Hostern anzusehen. Der beliebteste unter diesen Diensten ist Rapidshare.

Roundup: Download Manager für HTTP (und FTP) im Vergleich

GetRight

Das Urgestein unter den Download-Programmen ist GetRight. Früher auf ISDN- und Modem-Verbindungen spezialisiert, macht die Shareware heute auch bei Internetverbindungen jenseits der zehn Megabit eine gute Figur. GetRightNeben dem Download via HTTP wird auch der Bezug von Dateien über das dezentrale Bittorrent-Netzwerk unterstützt. Hierbei lädt man sich zuerst Torrent-Dateien herunter, die auf Tracker verlinken. Die Tracker übernehmen die Koordination und teilen den Clients mit, woher sie die gesuchten Dateien beziehen können. GetRight agiert als Web Grabber und lädt ganze Bilder- und Musiksammlungen von Websites für die Archivierung auf dem eigenen Rechner herunter. Bei einer Vielzahl von Downloadaufträgen hilft die Sortierliste. Mit dieser wird bestimmt, welche Aufträge zuerst ausgeführt werden. Wie die meisten seiner Programmkollegen integriert sich auch GetRight nahtlos in den Browser und übernimmt Downloadlinks, die angeklickt werden. Download GetRight

Download Accelerator Plus

Einen ebenfalls hohen Bekanntheitsgrad genießt der Download Accelerator Plus. Er verspricht um bis zu 400 Prozent schnellere Downloads. So ein Wert ist natürlich nur dann zu erreichen, wenn der Server mit der maximalen Geschwindigkeit ausliefert und auch die Internetknotenpunkte (Hops), über die die Datenpakete geroutet werden, keine "Flaschenhälse" aufweisen. Download Accelerator PlusLeider ist die Free Version im Vergleich mit der kostenpflichtigen ein wenig im Funktionsumfang eingeschränkt. Wichtige Basisfunktionen sind jedoch auch in der Gratis-Variante enthalten. Dazu gehören die Beschleunigung von Downloads und die Wiederaufnahme abgebrochener Übertragungen. Ebenfalls kann man mit dem DAP Videos aus dem Internet speichern und sogar schon anschauen, während diese noch herunterladen. Download-Freaks halten mit der Twitteranbindung Kontakt zu Gleichgesinnten. Download Download Accelerator Plus

Free Download Manager

Ein kostenloser und leistungsfähiger Helfer ist der Free Download Manager. Das Programm ist Open Source und unterstützt neben dem HTTP-Protokoll auch FTP und Bittorrent. Neben der Funktion als Downloader übernimmt er auch Uploads. Der "Upload Manager" macht das Teilen von Dateien und ganzen Verzeichnissen mit anderen FDM-Usern zum Kinderspiel. Free Download ManagerWer eine dedizierte Downloadmaschine besitzt, also seinen privaten Server, kann die Freeware auf ihm installieren und die Downloads über eine Fernsteuerung kontrollieren. So wird es auch möglich, von unterwegs mal eben schnell nachzuschauen, was die Dateiübertragung macht – eine praktische Funktion. Wertvoll ist auch der Flash Video-Download. Über ihn können Sie Filme von Youtube, Google Video und ähnlichen Diensten als flv-Datei oder in einem anderen Format auf der Festplatte speichern. Zu guter Letzt: Der Free Download Manager ist "portable" und damit unterwegs einsetzbar. Download Free Download Manager

GetGo Download Manager

Speziell für Freunde von Video-Plattformen (YouTube, Metacafe etc.) geeignet ist der GetGo Download Manager. Er bringt eine Funktion mit, mittels der Sie mit nur einem Klick ein Flash Video herunterladen können. Dazu erscheint über dem entsprechenden Bewegtbild ein Downloadbutton, der nur noch auf die Betätigung wartet. Andere Video-Downloadtools sind da um einiges komplizierter zu bedienen. GetGo Download ManagerAber auch bei "normalen" Dateien kann GetGo überzeugen. Über den Scheduler ist die zeitliche Planung von Dateiübertragungen möglich. Diese Funktion taugt zum Beispiel dazu, große Downloads, die die Bandbreite auslasten, auf die Nacht zu verlegen. Der Easy Batch Download sammelt mehrere URLs und lädt die Dateien auf einen Streich herunter. Die Benennung findet auf Basis von vorgegebenen Regeln statt. Download GetGo Download Manager

Download Manager für One-Click-Hoster: JDownloader und CryptLoad

Der neueste Trend in Sachen Filesharing sind die sogenannten One-Click-Hoster. Diese Dienste erlauben das Hochladen von Dateien mit einer Größe von 100 bis 200 Megabyte (manchmal auch höher) und eignen sich somit zur schnellen Bereitstellung von Downloads im Internet. Der bekannteste Service dieser Art ist Rapidshare. JDownloader ScreenshotSpeziell für solche Hostingdienste entwickelt wurden Programme wie JDownloader und CryptLoad. Sie greifen direkt aus dem Browser heraus Rapidshare-Links ab und laden die Dateien herunter. Um die Größengrenze zu umgehen, werden größere Downloads auf mehrere Archive aufgesplittet. Die Download-Manager laden die Teildateien herunter und fügen sie wieder zu einem Stück zusammen. Selbst das Entpacken von (passwortgeschützten) Archiven wird übernommen. CryptLoad ScreenshotAuch die Downloadsperre stellt für solche Tools kein Problem dar. Bei den Filehostern wird pro IP nur eine bestimmte Menge an Traffic freigegeben. Über einen Reconnect erzwingen die Downloadtools eine neue Internet-Adresse und machen so das "Ziehen" ohne Grenzen möglich. Wer oft Dateien von Rapidshare, Uploaded.to oder anderen Diensten bezieht, sollte über die Installation eines spezialisierten Download Managers nachdenken. JDownloader und CryptLoad sind in den Grundfunktionen gleichauf, beide erfüllen ihren Zweck. Wenn es um Extras geht, muss man sich nur noch seinen persönlichen Kandidaten aussuchen. CryptLoad ist für Einsteiger wohl etwas einfacher zu bedienen als JDownloader, letzterer kann jedoch mit einer etwas größeren Funktionsvielfalt punkten. Download JDownloader Download CryptLoad

Neueste Artikel