Tipp

Die dunkle Seite des "Prince of Persia"

Shawn H Shawn H

Machtkämpfe beherrschen die Story im drittel Teil der "Prince of Persia"-Saga. Der Held muss diesmal jedoch nicht nur seine Feinde bekämpfen, sondern auch innere Konflikte bewältigen.

Der Prinz von Persien und seine Gefolgsleute kehren in die Spielewelt zurück. Der dritte Teil der "Prince of Perisa"-Saga von Ubisoft erscheint im Dezember 2005 für PlayStation 2, Xbox GameCube und PC. Fans dürfen sich dabei auf die Rückkehr von bereits bekannten Charakteren und die Vorstellung neuer Spielfiguren wie "The Dark Prince" freuen.

Die Story von "Prince of Persia 3" ist in Babylon angesiedelt. Der Prinz findet nach Frieden strebend, eine durch Krieg verwüstete Heimat vor, in der Kaileena Opfer einer Verschwörung wird. Nach ihrer Entführung versucht der Prinz vergeblich sie aus dem Palast zu befreien. Durch ihren Tod wird der Sand der Zeit freigesetzt, der den Prinzen in ein "Sandmonster" zu verwandeln droht. Zwar gelingt es ihm, sich in letzter Minute zu retten, doch der Sand konnte bereits seine Wirkung entfalten. Ein gefährlicher, dunkler Prinz wurde erschaffen, der allmählich Besitz vom Verstand des Prinzen ergreift.

Der "Dark Prince" spiegelt die verdorbene Seite des Prinzen wieder. Er ist die Personifikation all seiner dunklen Charakterzüge: Rücksichtslosigkeit, Brutalität und Unbarmherzigkeit. So kämpfen die zwei Persönlichkeiten im Körper des Prinzen miteinander. Die dunkle Macht gewinnt dabei jedes Mal an Einfluss, wenn der Prinz die Kontrolle verliert.

Neueste Artikel