Tipp

Druckkosten sparen und Papierberge abbauen

Rainer W. Rainer W.

CleverPrint 2012 Pro schickt sich an, die Druckkosten zu reduzieren. Dazu klinkt sich das Programm als Vorstufe zum Drucker in den Druckprozess ein.

Arrangieren mehrerer Ausdrucke auf einem Blatt

Druckkosten spart man mit CleverPrint 2012 Pro beispielsweise durch simples Arrangieren mehrerer Ausdrucke auf einem Blatt, durch Entfernen einzelner Seiten vor dem Druck oder durch Anbieten einer Druckvorschau vor dem tatsächlichen Ausdruck.

Dokumente als Bilder oder PDF-Datei

Auch Wasserzeichen und Briefköpfe beherrscht CleverPrint 2012 Pro und exportiert auf Wunsch Dokumente auch gleich als JPG, PNG und sogar PDF-Datei, falls die Druckausgabe einmal nicht an einen Drucker geschickt werden soll.

Druckkosten sparen

Um mit den täglichen Arbeiten voran zu kommen, drucken die meisten PC-Nutzer alltäglich mehrere Seiten und konvertieren Texte umständlich in PDF-Formate. CleverPrint 2012 Pro senkt gleichzeitig Druckkosten und Papierberge, indem mehrere Seiten auf einer einzigen Seite zusammengefasst werden.

Aktivieren der kostenlosen Vollversion:

Hinweis: Nach der Installation von CleverPrint 2012 Pro müssen Anwender innerhalb des 24-Stunden-Aktionszeitraums über die Eingabe einer Mail-Adresse die Software kostenfrei als Vollversion freischalten lassen. Außerdem bietet das Setup an, ein kleines Tool namens Software Informer zu installieren, welches für die Funktion der kostenlosen Vollversion nicht erforderlich ist. Bei manchen Virenscannern kann Software Informer zu so genannten heuristischen Treffern führen.

Neueste Artikel