Tipp

EA schluckt Phenomic Game

Jan W. Jan W.

Auf der Games Convention präsentiert Electronic Arts zahlreiche neue Titel für den PC und die Next-Generation-Konsolen. Außerdem gab der Publisher die Übernahme des deutschen Studios Phenomic bekannt.

Electronic Arts hält einige Überraschungen zur Games Convention 2006 bereit. So gab der kalifornische Publisher zum einen die Übernahme von Phenomic Game Development bekannt. Das in Ingelheim ansässige Studio hat sich in der Vergangenheit mit der "Spellforce"-Reihe und den "Siedler"-Spielen einen Namen gemacht. Künftig soll das Team für die Entwicklung von Echtzeitstrategiespielen für PC und Konsolen bei EA tätig sein.

Auf der wichtigsten europäischen Messe für Computer- und Videospiele hat EA zudem seine Pläne für die nächste Konsolengeneration vorgestellt. Danach sollen fünf neue Titel für Sonys PlayStation 3 erscheinen und weitere sechs zum Launch der Wii von Nintendo, darunter auch "Need for Speed Carbon".

Aber auch für den PC stehen zahlreiche Titel auf dem Programm. Neben dem Echtzeitstrategiespiel "Command & Conquer 3: Tiberium Wars" und der Erweiterung "Die Sims 2: Haustiere" stellt EA auf der GC den neusten Titel von "Die Sims"-Erfinder Will Wright vor. "Spore" macht die Evolution des Lebens selbst zum Thema. Neu ist, dass Spieler eigene Objekte entwerfen können, die automatisch in die virtuellen Welten der anderen Spieler integriert werden. Außerdem bringt EA mit "Crysis" ein weiteres Action-Spiel für den PC heraus, für dessen Entwicklung das deutsche Studio Crytek verantwortlich ist.

Neueste Artikel