Tipp

Eidos zettelt Revolution mit Just Cause an

Oliver W. Oliver W.

Eidos entwickelt zusammen mit den Avalanche Studios das Spiel "Just Cause". Dabei geht es darum, eine korrupte Regierung zu stürzen. Das Spiel wird für die Playstation 2, Xbox und PC erscheinen.

Eidos gibt erste Details zu dem Action-Spiel "Just Cause" bekannt. Der Titel befindet sich derzeit in der Entwicklung und wird von den schwedischen Avalanche Studios programmiert. Just Cause wird für verschiedene Plattformen erscheinen. Ein genauer Erscheinungstermin steht noch nicht fest.

In "Just Cause" schlüpft der Spieler in die Rolle des Hitzkopfes Rico Rodriguez. Er ist Undercover CIA-Agent, der auf Regimewechsel spezialisiert ist. In diesem Fall soll er für den Sturz der korrupten Regierung von San Esperito sorgen. Der südamerikanische Inselstaat steht unter dem Verdacht, Massenvernichtungswaffen anzusammeln und es ist die Aufgabe des Spielers, dies zur Wahrung des Weltfriedens zu verhindern.

Erleichtert wird es ihm durch die aktuelle politische Situation des Tropenparadieses, das kurz vor dem Zusammenbruch steht. Mehrere Parteien kämpfen um die Macht - es fehlt nur noch ein kleiner Stoß in die gewünschte Richtung. Dabei bietet "Just Cause" die Freiheit, den Auftrag so zu erfüllen wie es dem Spieler gefällt: Er kann die Parteien der Insel gegeneinander ausspielen, die Massen mobilisieren und eine Revolution anzetteln oder Allianzen mit Rebellen und Drogenkartellen eingehen.

Die detaillierte Welt des Spiels besteht aus über 3.170 Quadratkilometern Bergen, Dschungeln, Stränden, Städten und Dörfern, die zu Land, Wasser und in der Luft erkundet werden können. Dazu steht ein Fuhrpark an Landfahrzeugen, Flugzeugen und Wasserfahrzeugen zur Verfügung.

Neueste Artikel