Tipp

Einblicke in geheime Militär-Operationen

Shawn H Shawn H

Der EGO-Shooter "America's Secret Operations" aus dem Hause city interactive lässt den alten Konflikt zwischen amerikanischen und marxistischen Gruppen neu aufleben. Das PC-Spiel kommt für knapp zehn Euro auf den Markt.

Endlich gibt es einen Einblick in die geheimen Militär-Operationen der USA. Nicht vom Pentagon, aber von Publisher city interactive. Der bringt Ende Januar den EGO-Shooter "America's Secret Operations" auf den Markt. Darin haben marxistische Rebellen nach Jahren der vermeintlichen Ruhe Zugang zur Armee und Sympathisanten in ihr gefunden. Amerikanische Spezialeinheiten werden eingeschaltet, um die terroristischen Pläne der Gruppe zu vereiteln.

Zehn Single-Player-Missionen führen den Spieler in "America's Secret Operations" durch den Dschungel, durch zerstörte Städte, Ölraffinerien und auf einsam anmutende Inseln. Mit Hilfe von realistisch umgesetzten Waffen wie der USP Pistole, dem M4 Assault Rifle mit M203 Granatenwerfer, dem Mk 43 Maschinengewehr, C4-Sprengstoff, Granaten oder dem Combat Knife setzt er sich dabei gegen seine Feinde zur Wehr. "America's Secret Operations" ist ab Ende Januar zum Preis von 9,99 Euro im Handel erhältlich.

Neueste Artikel