Tipp

FC Bayern München startet eigenes Social Network

Shawn H Shawn H

Der FC Bayern München startet mit der Seite myFCB.de am 28. März 2012 ein eigenes Social Network Portal für Fans des deutschen Fußball-Rekordmeisters. Mit der Offensive im Bereich Social Media will der Club seine Community-Aktivitäten im Internet in einem Auftritt bündeln.

FC Bayern auf den Spuren von Facebook

myfcb_fc_bayern_muenchen_social_network_1Derzeit tummeln sich die Fans der Münchener noch bei verstreuten Angeboten bei Facebook und der Telekom. Laut den Machern von myFCB.de bietet das neue Portal des FC Bayern München seinen Fans fast die gleichen Funktionen wie Facebook, dem Platzhirsch unter den sozialen Netzwerken.
So wird es beispielsweise einen "Guad"-Button geben, mit dem man Inhalte auf myFCB.de wie mit dem "Gefällt mir"-Button liken kann. Ähnlich wie bei anderen Social Networks sollen die Nutzer Videos, Bilder und Texte kommentieren, Diskussionen führen und via myFCB neue Kontakte knüpfen.

Mia san Mia

Mit einem "Net guad"-Button werden User auch Kritik auf myFCB.de abgeben können. Das der Verein ernst macht in Sachen Social Media, bekamen Gomez, Schweinsteiger, Lahm & Co. schon vor Wochen zu spüren. Nachdem einige Profis Tweets und Fotos aus der Umkleide ins Netz geschickt hatten, erteilten die Bosse des FC Bayern den Spielern kurzerhand ein Social-Media-Verbot.

FC Bayern will Marke und Marketing bündeln

Der Start eines eigenen Social Networks erscheint Bayern München als logischer Schritt. Kein Fußballverein in Deutschland mobilisiert mehr Anwender im Netz. Alleine die Facebook-Seite der Bayern-Kicker erfreut sich mit 3,3 Millionen "Gefällt mir"-Klicks eines hohen Zuspruchs. Dieses Interesse will der Fußballverein nun durch ein geschärftes Profil und zentralisiertes Marketing bei myFCB.de in bare Münze umwandeln. Mit Werbung auf den Seiten und Direktlinks zum Fan-Shop sowie der offiziellen Website des FC Bayern stehen die Chancen hierfür nicht schlecht. myfcb_fc_bayern_muenchen_social_network_2

Neueste Artikel