Tipp

Festplatten-Zustand von Notebooks überwachen und diagnostizieren

Rainer W. Rainer W.

Hard Drive Inspector for Notebooks überwacht Festplatten und informiert über potentielle Probleme und Defekte. So kann der Anwender noch rechtzeitig wichtige Dateien sichern und einen drohenden Datenverlust auf seinem mobilen Rechner vermeiden.

S.M.A.R.T-Technologie als Basis

Hard Drive Inspector for Notebooks basiert auf der S.M.A.R.T-Technologie, die inzwischen von den meisten Festplattenherstellern verwendet wird. Mehrere interne und externe Festplatten lassen sich auf diese Weise gleichzeitig überwachen.

Absturz des Laufwerkes vorhersagen

Mithilfe des S.M.A.R.T.-Systems kann Hard Drive Inspector for Notebooks einen möglichen Absturz des Laufwerkes vorhersagen, bevor die Katastrophe wirklich eintritt. Durch die Auswertung der S.M.A.R.T.-Parameter der Datenträger gibt das Programm zuvor bereitwillig Auskunft über Zustand und Performance der Festplatten.

Temperaturen überwachen

Hard Drive Inspector for Notebooks zeigt unzählige Detailinfos zu den angeschlossenen Festplatten und USB-Sticks an. Diese reichen von Hersteller, Seriennummer, Dateisystem und Größe bis hin zu S.M.A.R.T.-Werten und -Protokollen. Die S.M.A.R.T.-Funktion warnt auch, wenn eine Festplatte einen kritischen Temperaturwert übersteigt.  Hinweis: Nach der Installation von Hard Drive Inspector for Notebooks müssen Anwender die Software mit der Datei "Activate.exe" innerhalb des 24-Stunden-Aktionszeitraums als Vollversion freischalten. Außerdem bietet das Setup an, ein Programm namens Software Informer zu installieren. Dieses Tool ist für die Funktion der kostenlosen Vollversion nicht erforderlich. Bei manchen Virenscannern kann Software Informer zu so genannten heuristischen Treffern führen.

Neueste Artikel