Tipp

Fraunhofer IIS: Software erzeugt MP3s mit Surround-Klang

Shawn H Shawn H

Eine neue Software, die das Erstellen von MP3 Surround-Dateien aus 5.1-Kanal-Formaten ermöglicht, steht nun zum Download bereit. Zudem kann sich der Nutzer anhand von Demotiteln von dieser neuen Technologie überzeugen.

Die Entwickler des MP3-Formates im Fraunhofer IIS bringen mit zusammen mit Thomson und Agere Systems das "MP3 Surround-Format" auf den Markt. Diese Technologie ermöglicht Multikanalton in einer Vielzahl von Anwendungen, wie beispielsweise in Internet-Musikportalen, im Autoradio, sowie in allen audiovisuellen Anwendungen auf dem PC.

Mit MP3 Surround kann Multikanalton in hoher Qualität komprimiert werden, und das mit einer nur unwesentlich größeren Datenmenge, als bisher für die Codierung von Stereomaterial notwendig war, erklären die Entwickler. Somit benötige MP3 Surround im Vergleich zu anderen verbreiteten Surround-Formaten nur etwa die halbe Datenrate. Darüber hinaus soll das neue Format vollständig rückwärtskompatibel zu herkömmlicher MP3-Software und zu bereits auf dem Markt befindlichen MP3-Geräten sein.

In den letzten Monaten erfuhr MP3 Surround auf verschiedenen Messen und Präsentationen bereits großes Interesse, berichtet das Fraunhofer Institut. Die jetzt unter www.mp3surround-format.de verfügbare Evaluierungs-Software, die zusammen mit kostenlosen Demotiteln und detaillierten technischen Informationen erhältlich ist, soll MP3-Nutzern ermöglichen, sich vom Potenzial dieser Technologie zu überzeugen. Die Benutzung der MP3 Surround-Demo-Software ist nur für persönliche und nichtkommerzielle Zwecke gestattet. Der Evaluierungszeitraum für den MP3 Surround-Encoder endet am 31. Dezember 2005, während die MP3 Surround-Wiedergabe-Software zeitlich nicht beschränkt ist.

Mit dem MP3 Surround-Encoder können MP3 Surround-Dateien aus gängigem 5.1-Kanal-Material erstellt werden. Der MP3 Surround-Spieler vom Fraunhofer IIS gibt solche Dateien mit echtem Raumklang wieder. Encoder und Decoder sind Softwarelösungen, die außer einem handelsüblichen PC, einer Multikanal-Soundkarte sowie entsprechenden Lautsprechern keine zusätzliche Hardware erfordern.

MP3 Surround wurde vom Fraunhofer IIS in Zusammenarbeit mit Agere Systems entwickelt. Das "Binaural Cue Coding"-Verfahren basiert auf psychoakustischen Modellen. Dabei wird die Raumklanginformation sehr kompakt dargestellt, so dass MP3 Surround-Dateien kaum größer sind als entsprechende Stereo-Dateien. "Als Resultat der Zusammenarbeit mit Agere Systems können wir nun die lang erwartete Surround-Erweiterung von MP3 vorstellen. Da Multikanalton immer mehr Bedeutung im Markt erlangt, sind wir zuversichtlich, dass MP3 Surround schnell die Aufmerksamkeit der Produzenten und Konsumenten auf sich ziehen wird" sagt Jürgen Herre, Leitender Wissenschaftler am Fraunhofer IIS.

Neueste Artikel