Tipp

Für 44 Milliarden Dollar: Microsoft will Yahoo übernehmen

Rainer W. Rainer W.

Für insgesamt 44.6 Milliarden Dollar will Mircosoft den Internet-Anbieter Yahoo aufkaufen. Der Softwarekonzern bietet den Yahoo-Aktionären 31 Dollar pro Aktie und liegt damit 62 Prozent über dem aktuellen Kurs. Microsoft hat heute mitgeteilt, dass den Aktionären des Internetkonzerns Yahoo ein Angebot zur Übernahme unterbreitet habe. Die Redmonder bieten den Yahoo-Anlegern demnach 31 Dollar pro Aktie und liegen damit 62 Prozent über dem Schlusskurs der Aktie am gestrigen 31. Januar. Das Gesamtangbot entspricht einer Summe von 44.6 Milliarden Dollar. Die einzelnen Yahoo-Aktionäre können wählen, ob sie sich in bar oder mit Microsoft-Aktien vergüten lassen. Der Gesamtbetrag soll allerdings zur Hälfte in Aktien und zur Hälfte in bar bestritten werden. Schon länger war darüber spekuliert worden, dass Microsoft Yahoo übernehmen wolle, jetzt ist aus dem Gerücht ein konkretes Angebot geworden. Gestern war bereits der ehemalige Yahoo-Chef Terry Semel von seinem noch verbliebenen Posten als Chairman zurückgetreten.

Neueste Artikel