Tipp

G-DATA warnt vor falscher Virenschutzsoftware

Oliver W. Oliver W.

Der Sicherheitsspezialist G-DATA warnt derzeit vor einer Betrugsmasche, mit der versucht wird, Anwendern zum Kauf einer angeblichen Antivirensoftware zu verleiten. Das Vorgehen der Betrüger wird dabei immer perfider. "Rogue-Antispyware", so der Name für das Phänomen, versucht dem Nutzer vorzugaukeln, dass sein PC mit Malware infiziert ist und fordert ihn zur Installation einer Sicherheitssoftware auf. Dabei wird der falsche Virenscanner per Drive-by-Download auf den Rechner geladen, wonach der natürlich sofort eine Infektion findet. Der Anwender kann den Säuberungsvorgang jedoch erst nach Eingabe seiner Kredikartennummer starten. Dass dieser wirkungslos ist, kann man sich wohl denken. Es wird nicht nur die Kreditkartennummer abgefragt, auch haben es die Angreifer auf persönliche Daten wie E-Mail-Adresse und Anschrift abgesehen. Es ist davon auszugehen, dass diese Daten auch zum Spamming genutzt werden. G-DATA berichtet in diesem Zusammenhang sogar von Fällen, in denen tatsächlich Schadsoftware auf den Rechner geladen wurde. Damit wird der Rechner zum "Zombie-PC" und kann als Spamschleuder missbraucht und ferngesteuert werden. Freeware.de empfiehlt daher, in Sachen Sicherheit nur auf bekannte und zuverlässige Programme zu setzen. Und dass Leistung nicht einmal Geld kosten muss, zeigen die Antivirenprogramme AVG Free und AntiVir Personal. Diese können Sie über die anhängenden Links herunterladen. Download AVG Free Download AntiVir Personal

Neueste Artikel