Tipp

Games Convention verbucht Besucherrekord

Rainer W. Rainer W.

Europas größte Spielemesse endete am Sonntag mit einem leichten Zuwachs bei den Besucherzahlen. 185.000 Spieleinteressierte kamen nach Leipzig, um die Neuheiten der 503 Aussteller zu sehen und zu testen.

Mit einem erneuten Besucherrekord ist die Games Convention am Sonntagabend zu Ende gegangen. Insgesamt 185.000 Computer- und Videospielebegeisterte waren auf das Leipziger Messegelände geströmt, 2000 mehr als im letzten Jahr. Das erhoffte Ziel von 200.000 Besucher wurde zwar verfehlt, dennoch zeigten sich die Veranstalter höchst zufrieden. "Die GC 2007 hat alle unsere Ziele übererfüllt", sagte Josef Rahmen, Geschäftsführer der Leipziger Messe. Die Branche habe in Leipzig ein ideales Zuhause gefunden.

Die Games Convention gilt als europäische Leitmesse für Computer- und Videospiele. Sie hatte in diesem Jahr deutlich mehr Firmen angelockt als je zuvor. Die Zahl der Aussteller stiegt von 374 auf 503, der Anteil der Fachbesucher wuchs auf 12.300. Im vergangen Jahr waren gut 8700 Fachbesucher auf die Leipziger Spielemesse gekommen. Besonders auffällig sei die Steigerung bei den ausländischen Fachbesuchern, deren Anteil habe sich von 24 auf 43 Prozent nahezu verdoppelt.

GC-Besucher werden erwachsener

Laut Umfrage des Leipziger Instituts für Marktforschung waren 52 Prozent der Besucher (2006: 45 Prozent) über 20 Jahre alt. Der Anteil weiblicher Besucher stieg in diesem Jahr um drei Prozentpunkte auf 20 Prozent. 92 Prozent der Befragten gaben an, die Games Convention auch 2008 besuchen zu wollen. 96 Prozent der insgesamt 503 Aussteller kündigten ihre Teilnahme an der GC 2008 in Leipzig an, bis dahin läuft der Vertrag der Messe Leipzig mit dem Bundesverband Interaktive Unterhaltungsindustrie (BIU).

Neueste Artikel