Tipp

GPU-Z: Was kann meine Grafikkarte?

Oliver W. Oliver W.

Wenn es darum geht, den richtigen Treiber zu finden oder den Freund, der bei PC-Problemen helfen will, mit technischen Daten über den Rechner zu versorgen, dann sind Diagnosetools die erste Wahl. Doch die meisten geben nur allgemeine Hardwareinformationen preis. Aber was tun, wenn man Probleme mit der Grafikkarte hat? Kein Problem für GPU-Z. Das an den Namen des auch funktionsverwandten Tools CPU-Z angelehnte Programm ist spezialisiert auf technische Daten zur Grafikkarte. Die Freeware zeigt beispielsweise an, mit welchem Grafikprozessor (GPU) die Pixelschleuder ausgestattet ist und mit welcher Frequenz der RAM taktet. Auch Infos zur BIOS-Version und Shader sowie Pixel-Pipelines werden ausgegeben. Vor allem diese tragen mit zur Leistungsfähigkeit der Grafikkarte bei. Bei Problemen mit neuen Spielen hilft oft der neueste Treiber. Doch welche Version ist gerade installiert? Kein Problem, auch das zeigt GPU-Z an.

Neueste Artikel