Tipp

Günstiger drucken: "Der große Tintensparer" von Data Becker

Oliver W. Oliver W.

Data Becker hat mit "Der große Tintensparer" die deutsche Ausgabe des mehrfach preisgekrönten Inksaver 2.0 veröffentlicht. Mithilfe der Software kann der Tintenverbrauch beim Drucken deutlich gesenkt werden.

Der Düsseldorfer Softwarehersteller Data Becker bietet mit "Der große Tintensparer" eine Software an, die nach eigenen Angaben die Druckkosten um bis zu 75 Prozent vermindern kann. Um Kosten für Tinte zu sparen, wird normalerweise im so genannten "Entwurfsmodus" des Treibers gedruckt. Das heißt aber normalerweise, dass die Auflösung niedriger eingestellt wird und somit die Druckqualität leidet. Der Tintensparer dagegen reduziert lediglich die Tintenmenge, die auf das Papier gebracht wird, ohne die Auflösung zu verändern. Einem unabhängigen Test zufolge, der im Mai 2002 vom kanadischen Testlabor QA Labs Inc. durchgeführt wurde, bleibt bei diesem Verfahren die Druckqualität gewährleistet.

Die Software setzt an zwei Punkten an, um eine hohe Druckqualität bei gleichzeitiger Tintenersparnis zu gewährleisten. Auf der einen Seite wird nicht wie üblich ein gefüllter Tintentropfen zum Drucken angesetzt, sondern ein Tropfen mit Aushöhlung. Weiterhin analysiert die Software das Bild auf intelligente Weise und unterscheidet mit Hilfe eines patentierten Software-Algorithmus zwischen bildwichtigen Informationen und der zweitrangigen Hintergrund-Gestaltung.

Fein dosierte Einsparungen bis 35 Prozent eignen sich zum Beispiel für Arbeitsproben, Geschäftsdokumente, Präsentationen und Fotos. Tinten-Einsparungen im mittleren Bereich von 35 bis 55 Prozent eignen sich für Internet-Ausdrucke sowie für persönliche Dokumente, E-Mails, etc. Die Software funktioniert mit Original-Tintenpatronen, kompatiblen Patronen und Nachfüllpatronen und arbeitet nach der einmaligen Einrichtung bequem im Hintergrund. "Der große Tintensparer" ist für 15.95 Euro im Handel erhältlich.

Neueste Artikel