Tipp

Hiergeblieben! Icon Position speichern

Shawn H Shawn H

Ein Klick und die mühsam angeordneten Icons sind durcheinander. Sie kennen das Problem? In einem solchen Fall greift Ihnen ein Icon Saver unter die Arme.

DesktopOK: Icon Position speichern beim Auflösungswechsel

DesktopOKVor allem Webmaster, die oft die Auflösung ändern, um eine Website mit verschiedenen Monitoreinstellungen zu testen, kennen das Mysterium der sich "bewegenden" Icons. Aber auch Gamer finden die Piktogramme nicht immer dort vor, wo sie sie vor dem Spielstart gelassen haben. DesktopOK speichert Icon-Ansammlungen in Profilen. So legt der Anwender den Platz für die Icons bei Auswahl der Auflösungen 800x600, 1024x768 usw. fest. Per Knopfdruck schaltet die Freeware das jeweilige Setup aktiv und flugs ändert sich die Icon-Konstellation. Ein großer Vorteil des Tools liegt darin, dass es ohne Installation auskommt. So packt man das Stück Code auf einen USB-Stick und setzt es beim Beamer-Betrieb an einem Laptop ein, wo es oft zum Icon-Chaos kommt.

Icon Position speichern ohne Tools

Wenn Sie zur Beantwortung der (I)con-Frage keine extra Software installieren möchten, machen Sie sich die Sortierfunktionen von Windows zunutze. Windows XP:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen Sie Symbole ordnen nach und abschließend Automatisch anordnen aus. Per Rechtsklick auf den Desktop und Symbole anordnen nach legen Sie fest, nach welchen Kriterien (z.B. Namen) die Icons sortiert werden. Windows 7:

  • Führen Sie einen Rechtsklick auf den Desktop aus, anschließend Ansicht und Symbole automatisch anordnen wählen. Icon Position Win 7Ein Rechtsklick auf den Desktop und Sortieren nach eröffnet Ihnen ebenfalls weitere Sortiermöglichkeiten.

Das Genie beherrscht das Chaos?

Eines ist klar: In der I-Frage siegt DesktopOK. Einmal konfiguriert gehört das Icon-Durcheinander auf dem Desktop der Vergangenheit an. Der Icon-Spezialist stellt die Onboard-Funktion von Windows klar in den Schatten, vor allem was benutzerspezifische Anordnungen angeht. Braucht man das jedoch gar nicht, und wünscht man sich nur ein grundlegendes Sortieren nach Name oder Änderungsdatum, reichen schon die Symbol-Einstellungen auf dem Desktop aus. Auf die Icons, fertig … los!

Neueste Artikel