Tipp

Hitzefrei: Mit PC-Kühlung sicher durch den Sommer

Jan W. Jan W.

Nun kommt er scheinbar doch noch in Gang: Der langersehnte Sommer ist, zumindest für ein paar Tage, da. Deutschland schwitzt unter Temperaturen jenseits der 30°C – und mit ihm PC, Notebook und Tablet.

Hitze macht nicht nur Menschen zu schaffen

In der Sonne liegen und einfach nichts tun ist bei diesen Temperaturen für viele Menschen das Nonplusultra. Doch wer zu lange hohen Temperaturen und intensiver Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, riskiert Kreislaufkollaps und Sonnenbrand. Das gilt nicht nur für den Menschen: Auch PC, Laptop & Co. sollten vor hohen Temperaturen geschützt werden, da sonst der Blackout droht.

Insbesondere Festplatten schützen

Während moderne Prozessoren kurzzeitige Spitzentemperaturen von bis zu 90°C vertragen können, ist es um Speichermedien weniger gut bestellt. Manche Festplatten funktionieren nur bei Betriebstemperaturen von bis zu 35°C. Ein langer Gebrauch oberhalb dieser Temperaturen kann Datenverlust zur Folge haben.

PC-Komponenten abkühlen

Um Ihrem PC zur Abkühlung zu verhelfen, haben wir für Sie einige Quicktipps parat.

  • Temperaturen im Auge behalten und Lüfter steuern Informieren Sie sich in den Spezifikationen zu CPU, Grafikkarte und Co. über die maximal zulässige Betriebstemperatur. Die Temperaturfühler Core Temp und All CPU Meter Gadget werfen stets einen Blick auf die aktuellen Temperaturen – entweder im Programm oder auf dem Desktop. Die ausgeklügelte Freeware SpeedFan regelt die Lüfterdrehzahl in Abhängigkeit der Temperatur – so werden die Komponenten auf einem erträglichen Temperaturlevel gehalten.

Core Temp All CPU Meter Gadget **SpeedFan **

" class="pull-left
" class="pull-left
" class="pull-left

CPU-Temperatur überwachen ... ... auf dem Desktop Lüfter regeln

  • Kühlkomponenten von Staub befreien Mit der Zeit sammelt sich auf den PC-Innereien jede Menge Staub an. Dies sorgt auch dafür, dass Lüfter, Heatpipes und andere Kühlkomponenten ihren Dienst nicht mehr korrekt verrichten können. Säubern Sie Ihre Komponenten mit Tuch und Pinsel, so können Sie dem Luftstrom genug Zug verschaffen.

  • Backups machen Der folgende Tipp mag banal klingen, aber er ist für die Rechnersicherheit essentiell. Bevor der GAU eintritt und die Hardware bei den hohen Temperaturen streikt, tun Sie gut daran, eine Sicherung der wichtigsten Daten anzulegen. Legen Sie mit System Image Software komplette Abbilder Ihres Systems an und sichern mit Backup Tools wichtige Einzeldateien und Ordner.

System Image Software Datensicherung

System Image erstellen Backup Tools Zu guter Letzt der einfachste und beste Tipp gegen hohe Temperaturen: Rechner aus, ab vor die Tür und ein Eis essen! Freeware.de wünscht viel Freude beim Sonnetanken.

Neueste Artikel