Tipp

Hui Buh: Geisterstunde zum Zweiten

Jan W. Jan W.

Auf zur verzwickten Verfolgungsjagd, heißt es mit dem neuen PC-Spiel "Hui Buh und die Geisterjäger". Das knifflige Logikspiel zum gleichnamigen Kinofilm mit Michael Bully Herbig ist für 15 Euro zu haben.

Hui Buh, das einzig behördlich zugelassene Gespenst und gruseligste Grauen auf Schloss Burgeck, treibt erneut sein Unwesen im PC. Nach "Hui Buh: Spuken bis die Zähne klappern" erscheint mit "Hui Buh und die Geisterjäger" jetzt das zweite Hui Buh-Game aus dem Hause Tivola Entertainment.

Mit dabei ist wieder Michael Bully Herbig als Hui Buh. Ein Stelldichein geben sich auch die zwei dusseligen Geisterjäger, denen es zu entkommen gilt. Da Hui Buh seine Fähigkeit, durch Wände zu gehen, verloren hat, wird er von den Geisterjägern kreuz und quer durch Zimmer und Keller, über Flure und die Außenanlagen des Schlosses gejagt. Aufgabe des Spielers ist es, den Fluchtweg von Hui Buh zu planen. Allerdings können Büsche oder Mauern schon mal den Weg versperren.

An jeder Ecker können darüber hinaus weitere kleine Gemeinheiten lauern. Kommt Hui Buh in Berührung mit Morgensternen beispielsweise, so kostet das Punkte. Ringe und Diamanten hingegen bringen dem Spieler Punkte ein, wenn er das Schlossgespenst daran vorbeiführt, ebenso wie Hui Buhs Lieblingsspeise – Blaubeersuppe. Ansonsten gilt: Der kürzeste Weg ist nicht immer der beste. Je länger Hui Buh die Geisterjäger zum Narren hält, desto mehr Punkte gehen auf das Spielerkonto.

Das knifflige Logikspiel wartet mit 62 verschiedenen Level auf, die von Runde zu Runde an Schwierigkeit zulegen. Für eine "gruselige" Atmosphäre sollen zudem die Original-Filmszenen und die zahlreichen spukigen Sprüche von Michael Bully Herbig sorgen. "Hui Buh und die Geisterjäger" ist ab sofort im Handel erhältlich und kostet 14,99 Euro.

Neueste Artikel