Tipp

i-Studio 2: Neue Ausgabe des iPod-Konverters für Filme und Musik

Jan W. Jan W.

Die neue Konvertierungssoftware von Softwareanbieter S.A.D. kann jetzt auf zwei verschiedene Arten Filmmaterial für die Nutzung auf dem iPod umwandeln: herkömmlich als MPEG4 oder platzsparend im H.264-Format.

Längst dient der iPod nicht mehr nur als MP3-Player - neben Podcasts und Fotounterstützung kann er auch als Videoplayer eingesetzt werden. Allerdings müssen die Videos in einem speziellen Format vorliegen, damit der iPod sie wiedergeben kann. Im iTunes-Shop von Hersteller Apple stehen zwar zahlreiche kostenpflichtige Musikvideos zum Download bereit, wer jedoch sein eigenes Filmmaterial auf dem iPod ansehen möchte, muss das Video zuerst in das spezielle iPod-Format (mp4, m4v, mov) konvertieren.

Eine eigens dafür konzipierte Softwarelösung bietet der Ulmer Publisher S.A.D. an. Das i-Studio 2 ist ein iPod-Konverter für Filme und Musik. Beliebiges Filmmaterial von CD, DVD oder Festplatte, sowie Musik aus verschiedenen Quellen können mit dieser Software in das passende Format gebracht werden. i-Studio 2 stellt zu diesem Zweck zwei Codecs bereit. Die Software verfügt damit über die Möglichkeit, ein Video sowohl im herkömmlichen MPEG4-Standard als auch im neuen H.264-Codec zu kodieren. Komprimierungsarbeiten der modernen MPEG4-Technologie ermöglichen eine gleich bleibend hohe Bild- und Tonqualität bei einer möglichst niedrigen Bitrate, zudem lassen sich die Videos auch im Fernsehgerät wiedergeben. H.264 hingegen liefert eine brillante Bildqualität und belegt nur geringfügig Speicherplatz.

Seitenverhältnis wird beibehalten

i-Studio 2 liest das vorhandene Filmmaterial ein und bringt das Video direkt in das richtige Format. Die Software komprimiert Videos in allen Formen, Farben und Größen zu iPod-kompatiblen Clips. Die Anwendung unterstützt das Auslesen und Konvertieren von DVD-Videos, einzelnen DVD-Kapiteln sowie allen Videoformaten, für die ein Codec im Windows-Betriebssystem vorhanden ist, wie zum Beispiel AVI, WMV, MP4, 3GP, VOB, MPEG-1, MPEG-2, (DivX 3.11 bis 6, XviD, Nero Digital, usw.) und QuickTime Mov. Neu in dieser Version ist das Auto-Aspect Ratio-Seitenverhältnis, das dafür sorgt, dass die Video-Umwandlung unter automatischer Berücksichtigung des korrekten Bildseitenverhältnisses erfolgt, während ausgefeilte Filter gleichzeitig die Bildoptimierung bei Verkleinerungen und Vergrößerungen eines Originals in die Hand nehmen. Damit auch kein Zipfelchen Displayfläche verschenkt wird, lassen sich Breitbandfilme erweitern ohne Eierköpfe zu produzieren oder das Bild anderweitig zu verzerren.

Nebenbei hilft ein integrierter Radio Recorder beim Aufzeichnen neuer Musik und Radiocasts. Die einzelnen Titel werden automatisch nach den Interpreten abgespeichert, ebenso können verschiedene Filter für die Aufzeichnung gesetzt werden. i-Studio 2 ist ab sofort zum Preis von 29,99 Euro im Handel erhältlich.

Neueste Artikel