Tipp

IcoFX: Selbst zum Icon-Künstler werden

Oliver W. Oliver W.

Icons kennt jeder, der ein System mit grafischer Oberfläche benutzt. Kleine Icons helfen dabei Programme wiederzuerkennen und sorgen für etwas farbenfrohes Treiben auf dem Desktop und in Menüs. Wem die vorgegebenen Programmsymbole aber zu langweilig sind und eigene erstellen möchte, muss auf spezielle Tools zurückgreifen. IcoFX ist dazu das richtige Werkzeug. Die Freeware stellt ein leistungsfähiges Tool zur Erstellung von Icons für Programme und Websites dar. Wer komplett von Anfang beginnen möchte, kann sich in einer Art Bildbearbeitung ein Icon erschaffen und mit 40 Bildeffekten hantieren. Vorhandende Bilder können in Symbole umgewandelt werden, ebenso umgekehrt. Weiterhin ist es möglich Icons aus Programmdateiennzu extrahieren und weiterzubearbeiten. Wer will, kann sogar die Icons von exe-Dateien ändern. Die fertigen Werke können in einer Galerie gespeichert werden. IcoFX kann nicht nur Icos für Windows erstellen und bearbeiten, ebenso ist die Arbeit mit Mac OS-Symbolen möglich. Die Auflösung kann bis zu 256x256 betragen. Bei der Massenkonvertierung hilft die Stapelverarbeitung. Download IcoFX

Neueste Artikel