Tipp

Ikea baut Möbel für die Sims

Rainer W. Rainer W.

Ford stellt die Autos, die Klamotten von H&M – Electronic Arts verschönert die virtuelle Welt der Sims immer wieder mit Verkaufsschlagern der realen Welt. Jetzt hat der Computer- und Videospielehersteller einen neuen Partner ans Land gezogen, mit dem Spieler das Alltagsleben ihrer Sims noch bunter gestallten können. Die Rede ist von dem schwedischen Möbelhaus Ikea. Wie schon das H&M-Paket, ist auch die Erweiterung Die Sims 2: Ikea Home-Accessoires aus Wünschen der Fangemeinde entstanden. Die schwedischen Einrichtungs- und Dekogegenstände der Sims sind wie im Original sehr farbenfroh gestaltet. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Einrichtungs- und Dekogegenständen für Schlaf- und Wohnzimmer sowie das Büro. So können Spieler das Wohnzimmer ihrer Sims mit Ektopr-Sofa, Expedit-Regal oder dem Leksvik-Coutisch in ein neues Ambiente tauchen. Dazu gibt es passende Betten, Kommoden, Spiegel, Standleuchten und natürlich Teppiche von Ikea. Ab dem 26. Juni 2008 soll das Zusatzpaket Die Sims 2: Ikea Home-Accessoires für den PC in den Ladenregalen stehen.

Neueste Artikel