Tipp

Immer mehr Spam-Webseiten

Oliver W. Oliver W.

eMail-Spam. Lästige Nachrichten, denen mitunter Programmcode angehängt ist, bei dessen Ausführung Schadsoftware auf dem eigenen Rechner ausgeführt wird. Mittlerweile wird der angehängte Code von Virenscannern und Firewalls meist aussortiert, so daß die Bösewichte sich nun einer neuen sehr einfachen, jedoch wirksamen, Methode zur Verbreitung ihrer Schädlinge bedienen. Es werden eMails versendet, welche einen Link zu einer Webseite enthalten. Klickt der User nun auf diesen Link, so wird eine Seite aufgerufen, die dann ihrerseits den Schadcode auf dem Rechner ausführt. Laut einer Meldung der Firma Sophos wird rund alle drei Sekunden eine neue Spammer-Webseite entdeckt, was einen täglichen Zuwachs von über 20000 Seiten bedeutet. Über 90% aller weltweit gesendeten eMails zwischen Januar und März 2008 waren Spam, wobei aus den USA mit Abstand die meisten dieser Nachrichten versendet wurden, gefolgt von Russland und der Türkei. Das Thema werde sowohl bei Privatnutzern, als auch Unternehmen leider immer noch vernachlässigt, so ein Sprecher von Sophos. Um den Rechner nicht der Kontrolle von Hackern auszusetzen wird empfohlen, sowohl Betriebssystem als auch Security-Software immer auf dem neuesten Stand zu halten. Kostenlose Security Software auf Freeware.de gibt es übrigens hier.

Neueste Artikel