Tipp

Instant Messaging gewinnt an Bedeutung

Oliver W. Oliver W.

Obwohl die Onlinetelefonie VoIP in der letzten Zeit einer der Killerapplikationen des Internet war, nimmt ihre Medienrelevanz doch stetig ab. Dafür rückt Instant Messaging immer mehr in den Fokus der Berichterstattung. Eine Medienanalyse des Marktforschers CommuniGate brachte hervor, dass im zweiten Halbjahr 2006 die Erwähnung von VoIP auf Online-Newsangeboten um 12 Prozent gesunken ist (von 5.716 auf 5.088 beobachtete Artikel). Der Anteil der Berichterstattung über Instant Messaging-Dienste wie ICQ kletterte dagegen deutlich: Mit 1.730 Berichten konnte hier ein Zuwachs um 27 Prozent festgestellt werden. Nach Angaben von Dr. Thomas Fleissner, Manager Director EMEA bei CommuniGate, sei dies auf die wachsende Bedeutung der unmittelbaren Kommunikationsmöglichkeit von Instant Messengern zurückzuführen. Vor allem in Unternehmen stiege der Einsatz solcher Programme, da der Anwender beispielsweise sofort sehen würde, ob ein Gesprächspartner online ist.

Neueste Artikel