Tipp

Internet Festplatte: Freeware Verschlüsselung für die Cloud (Teil 2)

Jan W. Jan W.

Wer Daten in einer Cloud speichert, sollte die Sicherheit nicht vernachlässigen. Nur eine effektive Verschlüsselung schützt die eigenen Dateien zuverlässig. Wir stellen passende Lösungen vor.

Verschlüsselung wichtig für die Cloud

Der Cloud-Hype geht um: Anbieter wie Dropbox und Google Drive bieten kostenlosen Web-Speicherplatz, auf dem man wichtige Daten für den Zugriff von überall unterbringt. In der Online-Speicherung liegt aber auch schon der Hund begraben: Man sollte sich nicht alleine auf die Sicherheitsversprechen der Anbieter verlassen und sich mit einer zusätzlichen Verschlüsselung ein besseres Gefühl verschaffen. Im ersten Teil haben wir Ihnen gezeigt, wie Sie Ihre Dateien vor dem Upload auf Dropbox mit der bewährten Verschlüsselung von TrueCrypt sichern. Hier geht es zum ersten Teil:

Cloud Verschlüsselung mit BoxCryptor

Die Freeware BoxCryptor erlaubt auch Einsteigern den schnellen Einstieg in die Cloud-Verschlüsselung. Wir führen Sie durch die Einrichtung:

  • Laden Sie BoxCryptor herunter, installieren und starten es. Der Einrichtungsassistent wird aufgerufen. BoxCryptor - Verzeichnis auswählen

  • Wählen Sie Create a new encrypted folder und klicken aufNext. Im nächsten Fenster müssen Sie das Verzeichnis auswählen, das mit dem entsprechenden Cloud-Dienst synchronisiert wird. Bei Dropbox wählen Sie hier zum Beispiel den Dropbox-Ordner aus, bei Google Drive das dazugehörige Verzeichnis usw.. Klicken Sie auf Browse..., wählen das Verzeichnis aus und bestätigen mit OK. Geben Sie, falls Sie wünschen, noch einen Namen für das verschlüsselte Verzeichnis ein und übernehmen mit Next.

  • Im nächsten Schritt wählen Sie einen Laufwerksbuchstaben aus. Alle Dateien, die Sie verschlüsselt in die Cloud hochladen wollen, werden einfach auf diesem Laufwerk gespeichert. Sie verwenden es einfach wie eine normale Festplatte oder einen USB-Stick. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü einen Buchstaben aus und bestätigen mit Next. BoxCryptor - Passwort

  • Im letzten Schritt vergeben Sie ein möglichst sicheres Passwort. Es sollte aus Zahlen und Buchstaben bestehen und 6 bis 8 Zeichen umfassen. Geben Sie es zwei Mal ein und beenden die Einrichtung mit Finish und Close. Speichern Sie Dateien ab sofort einfach unter dem BoxCrypt-Laufwerk ab. Alle darauf gespeicherten Daten werden on-the-fly verschlüsselt und auf Ihren Cloud-Speicherplatz hochgeladen.

Alternative Cloud Verschlüsselung

CloudfoggerEine Alternative zu BoxCrypt ist Cloudfogger. Wie BoxCrypt auch richtet dieses Tool für den komfortablen Upload einen neuen Laufwerksbuchstaben ein. Die Daten werden mit einer AES-Verschlüsselung geschützt. Download Cloudfogger BoxCrypt und Cloudfogger zeigen, dass die Einrichtung einer Cloud-Verschlüsselung nicht kompliziert ist. Wer seine privaten Daten zu einem Cloud-Dienst hochlädt, kann nun beruhigter schlafen.

Neueste Artikel