Tipp

Internetradio kostenlos aufnehmen: Radiotracker-Version 2.0

Shawn H Shawn H

Der neue Radiotracker ist in einer Premium- und einer Platinum-Version erhältlich. Letztere verfügt über einen Wunschlistenfilter und ermöglicht es, aus den aufgenommenen Musikstücken individuelle Handyklingeltöne zu erstellen.

Die kostenlose Software "Radiotracker" kommt nun in der Version 2.0. Dabei kann der Musikfan unter 77 Genres seine Lieblingsmusik wählen, dann einfach den Startknopf drücken und seinen Computer kostenlos und legal tausende von Musikstücken aufnehmen lassen. Schon in der Vorläuferversion sei die Premium-Variante ein beliebtes Einsteigerpaket gewesen, da durch einfache Bedienung und Vorkonfiguration jeder Laie in kurzer Zeit einen Erfolg erzielen konnte, so der Hersteller RapidSolutions.

Das verbesserte Premium-Paket birgt nun einen integrierten Player sowie die ID3-Tag Automatikfunktion. Als Weiterentwicklung der bewährten Vorgängerversion hat die Platinum Edition von Radiotracker zusätzlich zu den bisherigen Premium-Funktionen weiter an Ausstattung gewonnen und verfügt über eine Wunschlisten-Technologie sowie die Möglichkeit, aus der kostenlos aufgezeichneten Musik den eigenen individuellen Klingelton zu erstellen und per Datenkabel oder WAP auf über 250 unterschiedliche Handy-Typen zu überspielen.

Darüber hinaus erhält der Nutzer mit Radiotracker Platinum eine Datenbank, die neben dem auf 13.000 angewachsenen Bestand der internationalen Internetradios 77.000 Künstler und 250.000 Musikstücke enthält. Der Nutzer stellt seine Liste von Lieblingskünstlern und/oder gewünschten Musikstücken zusammen und aktiviert den Wunschlistenfilter, Radiotracker nimmt dann die gewünschten Musikstücke auf und speichert diese automatisch ab. Benutzt der Anwender die Wunschliste mit deaktiviertem Filter, dann sucht Radiotracker Platinum zu der gewünschten Musik weitere dem Stil entsprechende Hits.

Radiotracker nimmt vollautomatisch Musikstücke von Internet-Radiosendern im MP3-Format auf und sorgt damit kontinuierlich für den Aufbau einer großen Musiksammlung. Dabei werden Effekte wie Ein- und Ausfading, sowie die Normalisierung der Musikstücke zur einheitlichen Lautstärke der gesamten Musiksammlung vollautomatisch angewandt. Die aufgenommenen Titel werden automatisch benannt und mit ID3-Tags versehen. Die weiterentwickelte Suchtechnologie für Tags findet jetzt noch zusätzlich die Bilder der Musikalben und die Liedtexte.

Eine kostenlose Testversion der Software kann unter der unten angegebenen Adresse heruntergeladen werden. Mit dieser lassen sich 25 Titel automatisch aufnehmen. Die Registrierung für die Premium-Variante kostet 19,95 Euro, für die Platinum-Version fallen 29,95 Euro an. Diese Version soll in Kürze zusätzlich auch im Handel erhältlich sein.

Neueste Artikel