Tipp

iPhone weniger anfällig für Viren?

Oliver W. Oliver W.

Kurz nach Veröffentlichung von Apples iPhone in Deutschland warnen Antiviren-Hersteller bereits vor Malware, die das Smartphone angreifen könnte. Der Sicherheitsexperte G-DATA hat nun einen Bericht veröffentlicht, der besagt, dass Nutzer weitestgehend aufatmen können. Zwar würden in den letzten Monaten immer wieder Schädlinge für Smartphones entdeckt, diese seien jedoch für Windows Mobile und Symbian entwickelt worden. Auch sei die Entwicklung von Schadcode für mobile Geräte weiterhin ein schweres Unterfangen, da die "Installation" von Viren und Würmern noch immer kompliziert ist und für den Autoren kein Aufwand/Nutzen-Verhältnise bringe. Eine erhöhte Sicherheit sei beim iPhone beispielsweise durch die fehlende MMS-Unterstützung gegeben. G DATA warf Wettbewerbern vor, die Angst zu schüren, um den Verkauf ihrer Anti-Viren-Lösungen anzukurbeln.

Neueste Artikel