Tipp

KeePass: Passwortverwaltung in Version 1.11 erschienen

Oliver W. Oliver W.

Nach etlichen Wochen ist endlich die neue Version des Passwortverwalters KeePass erschienen, auf die vom Hersteller ausdrücklich upzugraden empfohlen wird. Diese Version trägt die Nummer 1.11.Neu ist, dass die Software nun Multi-Core-Prozessoren unterstützt, was den Vorgang des Speicherns und Öffnens erheblich verschnellert. Nutzer mit einem Single-Core-Prozessor haben allerdings nichts zu befürchten. Für sie hat sich die Perfomance nicht verschlechtert. Neben einigen Schönheitskorrekturen, so etwa den nun anders eingefärbten Titelbalken in KeePass-Fenstern oder der Einfügung von "Tools"-Buttons, über die die Hilfe und einige weitere Funktionen erreichbar sind, wartet diese Version auch mit größeren Neuerungen auf. KeePass versucht nun Datenverlust zu verhindern, wenn die Datenbank auf einem USB-Stick liegt und man diesen, ohne ihn zu deaktivieren, entfernt. Auch wurde die Sortierreihenfolge geändert und setzt jetzt beispielsweise Einträge mit Nummer weiter hoch. Desweiteren kann KeePass sich nun selbst verschließen, wenn der Computer in den Standby-Modus fährt. Beim Auto-Type-Feature wurde die Möglichkeit, das entsprechend zu nutzende Fenster auszuwählen, hinzugefügt. Im Weiteren wurden noch kleinere Fehler behoben, so etwa nicht korrektes Exportieren von Namensfeldern in Text-Dateien. Ein Icon wurde geändert, die Darstellung der Baumstruktur verbessert, Nachrichten-Dialoge überarbeitet und die TAN-Funktionalität verbessert. Neben dieser Version des Open-Source-Programms findet sich auf der Homepage des Herstellers noch eine weitere Version 2.05. Diese ist aber noch in einem frühen Stadium und sollte nur zum Zwecke des Testens genutzt werden. Für den täglichen Gebrauch wird sie noch nicht empfohlen, auch wenn sie bereits jetzt erstaunlich stabil läuft und einige Extras bietet, die 1.11 nicht hat, zum Beispiel die Fähigkeit, selbsterstellte beziehungsweise allgemein externe Icons in die Einträge einzubinden. Wer Wert auf eine sichere und stabile Passwortverwaltungs-Software legt, der sollte, sofern er das Programm nicht bereits nutzt, einen Blick darauf werfen. KeePass wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und konnte sich bis heute immer wieder gegen die Konkurrenz durchsetzen, was nicht zuletzt an der einfachen Handhabung und der hohen Sicherheit liegt.

Neueste Artikel